• Strom: Erneuerbare bescheren niedrigeren Day Ahead
  • Gas: Wieder abwärts
  • EU-Parlament bei Erdgas uneinig
  • Zuverlässigkeit der Erdgasversorgung weiter hoch
  • Schönau im vergangenen Jahr auf der Erfolgsspur
  • Görlitz und Zgorzelec planen gemeinam klimaneutrale Fernwärme
  • SRU mahnt Bundesregierung zum Handeln
  • APG investiert 350 Mio. Euro in Leitungsausbau
  • Rheinkraftwerk Albbruck-Dogern komplett saniert
  • Bundesnetzagentur startet Innovationsausschreibungen
Enerige & Management > Startklar - Innogy sucht erneut innovative Geschäftsideen
Bild: E&M
STARTKLAR:
Innogy sucht erneut innovative Geschäftsideen
Auch in diesem Jahr sucht die RWE-Tochter Innogy gemeinsam mit sieben internationalen Energiekonzernen clevere Geschäftsideen aus den Bereichen Energie und Mobilität.
 
„Free Electrons“ heißt das im vergangenen Jahr gestartete globale Accelerator-Programm, mit dem Innogy und seine Partner aus Australien, Portugal, Singapur, Japan, Dubai und Irland Start-ups aus der ganzen Welt suchen. Gefragt sind unternehmerische Konzept für Energie und Mobilität, die dem internationalen Energiekonsortium präsentiert werden sollen. Gründer aus aller Welt erhalten über den Wettbewerb die Möglichkeit, ihre Business-Lösungen mit international führenden Energiekonzernen weiter zu entwickeln und Zugang zu potenziellen Investoren zu bekommen.

„Das ist eine perfekte Mischung, hier treffen smarte Start-ups mit ihren Ideen auf große Energieunternehmen im Wandel, die sich mit zunehmend schlanken und agilen Strukturen neu erfinden“, erklärt Stefan Padberg, Geschäftsführer der Innogy New Ventures aus dem kalifornischen Palo Alto. „Neben der Sprache von Großunternehmen sprechen wir auch die Sprache von Start-ups. Auf dieser Basis verhelfen wir kreativen Ansätzen zu schnellem, aber solidem Wachstum und profitieren im Gegenzug von frischen Produktideen“, erklärt Padberg die Idee hinter dem Wettbewerb.

Im vergangenen Jahr hatten sich 450 Start-ups aus 51 Staaten bei „Free Electrons“ beworben. Am Ende wurden zwölf Jungunternehmen als Teilnehmer an dem Start-up-Programm ausgewählt.

Die Bewerbungsfrist für die diesjährige Runde läuft noch bis zum 28. Februar. Weitere Informationen unter www.freetheelectron.com  
 

Kai Eckert
Redakteur
+49 (0) 4101 8692995
eMail
facebook
© 2020 Energie & Management GmbH
Freitag, 23.02.2018, 09:24 Uhr

Mehr zum Thema