• Strom: Abwärtstrend bei Day Ahead und Frontjahr
  • Gas: Händler warten ab
  • Entscheidung über E-World im November
  • Verwaltungsgerichtshof genehmigt Salzburgleitung
  • Strom dort produzieren, wo er gebraucht wird
  • SWM nutzen oberflächennahe Geothermie
  • 30 Millionen Euro für Wasserstoffstrategie
  • Eon stockt Beteiligung an Orcan Energy auf
  • Weltweit erster hybrider Interkonnektor in Betrieb
  • Vodafone plant für das Multi-Gigabit-Internet
Enerige & Management > IT - Hürden des Peer-to-Peer-Handels
Bild: Fotolia.com, Edelweiss
IT:
Hürden des Peer-to-Peer-Handels
Das Fraunhofer-Institut FIT hat die rechtlichen Rahmenbedingungen des Peer-to-Peer-Energiehandels auf Basis von Blockchains untersuchen lassen.
 
Die Stiftung Umweltrecht hat im Auftrag des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Informationstechnik (FIT) den rechtlichen Rahmen für den direkten Stromhandel zwischen Produzenten und Abnehmern unter Einsatz einer Blockchain bewertet. Das Fazit der Studie: In Deutschland sei es bereits heute rechtlich möglich, über Plattformen einen direkten Stromhandel – Peer-to-Peer-Handel genannt...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2020 Energie & Management GmbH
Freitag, 18.09.2020, 15:09 Uhr