• Strom: Rückgang
  • Gas: Uneinheitlich
  • Innogy investiert in Greencom
  • Weniger Strom aus Braunkohlekraftwerken
  • Norm für Windkraftanlagen bekommt eine Neufassung
  • Ausbaustopp für Windenergie bis Ende 2020 verlängert
  • AGS Verfahrenstechnik holt Start-Up-Award
  • Regionaler Strommarkt für Furth und Altdorf
  • Gaspreise in Osnabrück ziehen an
  • Warten auf die Genehmigung
Enerige & Management > E-World - Höchstpreisgrenze für Regelenergie eine "Katastrophe"
Bild: Wonge Bergmann/Deutsche Bank
E-WORLD:
Höchstpreisgrenze für Regelenergie eine "Katastrophe"
Der Händlerverband Efet Deutschland kritisiert die Begrenzung der Regelenergiepreise auf 9 999 Euro/MWh auf das Schärfste.
 
„Das ist ein ganz, ganz, ganz falsches Signal.“ Oder: „Das ist komplett Irre.“ Oder: „Das geht gar nicht.“ Stefan-Jörg Göbel sparte nicht mit heftiger Kritik an der Entscheidung der Bundesnetzagentur, die Regelenergiepreise auf 9 999 Euro/MWh zu begrenzen. Göbel ist Vorstandsvorsitzender des Händlerverbandes Efet in Deutschland und Mitglied der...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2019 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 07.02.2018, 13:35 Uhr