• Strom: Rückgang
  • Gas: Uneinheitlich
  • Innogy investiert in Greencom
  • Weniger Strom aus Braunkohlekraftwerken
  • Norm für Windkraftanlagen bekommt eine Neufassung
  • Ausbaustopp für Windenergie bis Ende 2020 verlängert
  • AGS Verfahrenstechnik holt Start-Up-Award
  • Regionaler Strommarkt für Furth und Altdorf
  • Gaspreise in Osnabrück ziehen an
  • Warten auf die Genehmigung
Enerige & Management > Klimaschutz - Heizen und Kühlen mit Überschussstrom
Bild: Leonid Tit, Fotolia
KLIMASCHUTZ:
Heizen und Kühlen mit Überschussstrom
Durch die Verwendung von Überschussstrom aus Solar- und Windenergie könnte der Gebäudebestand in Deutschland klimaneutral geheizt und gekühlt werden, glauben Experten der TU München.
 
Wie sich die schwankende Stromproduktion aus erneuerbaren Quellen an den Verbrauch koppeln lässt, ist eine der Kernfragen der Energiewende. Experten der TU München aus den Bereichen Architektur, Elektrotechnik und Informatik glauben, dass die Nutzung der Überschüsse für die Wärme- und Kälteversorgung des bundesweiten Gebäudebestands ein wichtiger Baustein im künftigen Energiesystem sein...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2019 Energie & Management GmbH
Dienstag, 18.12.2018, 14:00 Uhr