• Erneuerbare drücken Strompreise am kurzen Ende
  • Leags Energy Cubes haben sich emanzipiert
  • Serienproduktion für weltgrößten Windpark startet
  • BEE entwirft Strommarktdesign für Klimaneutralität
  • Mehr regenerative Energie und mehr Gaskraftwerke erforderlich
  • Große Skepsis gegenüber Atomkraft
  • Preisobergrenze am Regelmarkt ausgesetzt
  • Bundesnetzagentur bestätigt Entwicklungsplan von 2021-2035
  • Stadtwerker als Comicfiguren
  • Ausschreibungsergebnisse vom 1. Dezember 2021 veröffentlicht
Enerige & Management > Elektrofahrzeuge - Heidelberg kauft Ladesäulentechnologie von EnBW
Quelle: Fotolia / JiSIGN
ELEKTROFAHRZEUGE:
Heidelberg kauft Ladesäulentechnologie von EnBW
Die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) baut ihr Angebot im Markt der Elektromobilität weiter aus und hat dazu die Ladesäulentechnologie von EnBW übernommen.
 
Ein entsprechender Kaufvertrag wurde, wie die Unternehmen mitteilen, unterzeichnet. Damit bietet Heidelberg neben bereits etablierten Lösungen im Heimbereich nun auch ein für öffentliche und halböffentliche Anwendungen geeignetes Produkt an. Es dürfte vor allem für Stadtwerke, Kommunen, Unternehmen und Firmen mit Kundenparkplätzen interessant sein, vornehmlich in Deutschland und Europa.

Der Verkaufsstart der barrierefreien Ladesäule von Heidelberg mit einer Leistung von 2 mal 22 kW ist für Mitte 2022 vorgesehen. Zukünftig sollen die neuen Produkte auch in Betreibermodellen, beispielsweise im Flottenmanagement eingesetzt werden.

„Wir bauen unser Portfolio im boomenden Markt für Elektromobilität Schritt für Schritt aus“, erklärte dazu Rainer Hundsdörfer, Vorstandsvorsitzender von Heidelberg. Mit dem Angebot erschließe man ein neues Marktsegment für das Zukunftsfeld des Unternehmens. Er zeigte sich überzeugt, so Umsatz und Profitabilität in diesem Bereich weiter steigern zu können.
 

Günter Drewnitzky
Redakteur
+49 (0) 8152 9311 15
eMail
facebook
© 2022 Energie & Management GmbH
Dienstag, 07.12.2021, 13:41 Uhr

Mehr zum Thema