• Strom: Wochenendmodus
  • Gas: Gut erholt ins Wochenende
  • Mehr Investitionen in digitale Lösungen
  • Oberverwaltungsgericht NRW rügt Mängel bei BSI-Zertifizierung
  • VBEW fordert mehr "Schlechtwetterstrom" in Bayern
  • Streit um Wasserstoff in der EU
  • Neumünster setzt ganz auf erneuerbare Energien
  • 50 Hertz drängt auf Windkraftausbau an Land und auf See
  • Thüringer Versorger bündeln Krisen-Kräfte
  • Bundesrat macht Weg frei für mehr Ladesäulen
Enerige & Management > Windkraft Onshore - Grüner Strom direkt von hinter dem Deich
Windenergieanlagen auf der Halbinsel Nordstrand vor Husum. Bild: Stadtwerke Husum
WINDKRAFT ONSHORE:
Grüner Strom direkt von hinter dem Deich
Die Haushalte in Husum (Schleswig-Holstein) können neuerdings Windstrom direkt aus der Region beziehen. Eine Kooperation der Stadtwerke Husum ermöglicht dies.
 
Die Möglichkeit, Strom direkt aus Windenergieanlagen aus der unmittelbaren Nachbarschaft zu beziehen, bieten die Stadtwerke Husum seit dem 1. Januar 2021 den Kunden in ihrem Versorgungsgebiet. Hierzu kooperiert der Regionalversorger mit dem Anlagenbetreiber der Windenergieanlagen, Jens Andresen, und dem Stromvermarktungsunternehmen Baywa Re Clean Energy Sourcing GmbH aus Leipzig. 

Konkret handelt es sich um drei Windenergieanlagen auf der Halbinsel Nordstrand, die vor Husum im Wattenmeer liegt. Deren erzeugter Strom wird seit dem 1. Januar dieses Jahres nicht mehr durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz mittels fester Einspeisevergütung gefördert. Im Rahmen des nun geschlossenen dreijährigen Power Purchase Agreements (PPA) übernimmt die Baywa Re den Strom sowie dessen grüne Herkunftsnachweise aus den Windkraftanlagen und liefert diesen an die Stadtwerke Husum. 

Das PPA gibt zum einen dem Anlagenbetreiber die Möglichkeit, seine Anlagen auch nach Ende der 20-jährigen Einspeisevergütung weiterzubetreiben. Zum anderen ermöglicht der Stromabnahmevertrag die Lieferung von grünem Strom direkt an die Endkunden. Diesen sei, wie Matthias Matthiesen, Leiter Energiewirtschaft der Stadtwerke, bekräftigt, der regionale Strombezug sehr wichtig. Nun können sie vom Husumer Deich aus sehen, wo der grüne Strom erzeugt wird. "Diese Projekte stärken die Akzeptanz für Erneuerbare-Energien-Anlagen vor Ort und ermöglichen so den Ausbau von Wind- und PV-Anlagen in Deutschland", ergänzt Kevin Hayward, Leiter Vertrieb bei der Baywa Re in Leipzig.

Ausbau der Zusammenarbeit geplant 

Insgesamt kommen die drei Nordtank-Windturbinen auf der Halbinsel Nordstrand auf eine Leistung von 0,9 MW und erzeugten im Jahr 1,75 Mio. kWh grünen Strom. Rund 600 Husumer Haushalte können damit jährlich versorgt werden. Wie die Baywa Re auf Nachfrage von E&M bestätigte, soll die Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Husum durch die Vermarktung weiterer Ü20-Anlagen aus der Region erweitert werden. Genaueres möchte die Baywa Re gegenwärtig nicht preisgeben. 

Die Baywa Re ist eine 100-prozentige Tochter der Baywa AG. Eigenen Angaben zufolge hat sie bereits erneuerbare Energieanlagen mit einer Gesamtleistung von 3.500 MW in Betrieb genommen. Sie verantwortet die Betriebsführung von 8.500 MW Anlagenleistung und vermarktet rund 7.000 MW im Erneuerbare-Energien-Bereich.
 

Davina Spohn
Redakteurin
+49 (0) 8152 9311 18
eMail
facebook
© 2021 Energie & Management GmbH
Dienstag, 19.01.2021, 14:51 Uhr

Mehr zum Thema