• Entwicklung der Pro-Kopf-CO2-Emissionen in Deutschland
  • Zusammenfassung der deutschen Tagesmeldungen vom 07. Juli
  • Strom: Day Ahead und Frontjahr im Aufwärtstrend
  • Förderfreie Finanzierung für Bayerns größten Solarpark
  • Gas: Preise ziehen erneut an
  • Zurückhaltung bei der Digitalisierung
  • GP Joule startet grüne Wasserstoffproduktion für Verkehr
  • EWE verkauft Erdgastankstellen an Orangegas
  • E-Wirtschaft will 43 Mrd. Euro investieren
  • Neuer Weltrekord für CIGS-Zellen
Enerige & Management > Personalie - Große Aufsichtsrats-Rochade bei VNG
Bild: Fotolia.com, Gina Sanders
PERSONALIE:
Große Aufsichtsrats-Rochade bei VNG
Der Gesellschafterwechsel beim Leipziger Gasunternehmen VNG findet seinen Niederschlag auch in einer großen Umbesetzung des Aufsichtsrats.
 
Auf einer außerordentlichen Hauptversammlung haben die Aktionäre der Leipziger Verbundnetz Gas AG (VNG) elf neue Aufsichtsratsmitglieder gewählt, teilte das Unternehmen am 30. Mai mit. Zehn Mandate wurden niedergelegt.

Der größte Teil der Neubesetzungen steht im Zusammenhang mit dem Einstig des neuen Großaktionärs Energie Baden-Württemberg AG (EnBW). Der Konzern übernahm vom bisherigen Hauptgesellschafter EWE AG 74,21 % der VNG-Anteile. Das Geschäft wurde im April abgeschlossen.

Neu in den Aufsichtsrat gewählt wurden jetzt Markus Baumgärtner, Leiter Wertschöpfungskette Gas bei EnBW, Dr. Martin Konermann, Geschäftsführer Technik bei der Netze BW GmbH, Dr. Jörg Reichert, Leiter Controlling und Risikomanagement bei EnBW, Dr. Bernd-Michael Zinow, Leiter Recht, Revision, Compliance und Regulierung bei EnBW, Gunda Röstel, Geschäftsführerin Stadtentwässerung Dresden GmbH, die Berater Dr. Martin Fleckenstein und Michael Raida sowie der Speicherexperte Hans-Peter Floren. Dafür haben Günther Boekhoff, Matthias Brückmann, Dr. Torsten Köhne, Alexander Freiherr von Ledebur, Kristof Ogonovski, Thiemo Röhler und Björn Thümler ihre Mandate niedergelegt.

Auch auf der Seite der kommunalen VNG-Gesellschafter kommt es zu Wechseln. Neu in den VNG-Aufsichtsrat gewählt wurden Hans-Joachim Herrmann, Geschäftsführer der Stadtwerke Lutherstadt Wittenberg GmbH, Dr. Norbert Menke, Geschäftsführer der Leipziger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH und Oliver Brünnich, Vorstandsvorsitzender der Stadtwerke Rostock AG. Holger Hanson, Detlef Nonnen und Josef Rahmen scheiden dafür aus dem Gremium aus.

Der VNG-Aufsichtsrat hat künftig insgesamt 21 Mitglieder. Aufsichtsratsvorsitzender bleibt Ulf Heitmüller, Leiter der Geschäftseinheit Handel bei EnBW. Er hatte diese Position im Zuge des sich abzeichnenden Einstiegs des Karlsruher Konzerns in Leipzig schon im November 2015 übernommen.
 

Peter Focht
Redakteur
+49 (0) 30 89746265
eMail
facebook
© 2020 Energie & Management GmbH
Montag, 30.05.2016, 15:00 Uhr

Mehr zum Thema