• Gas gibt weiter nach
  • Neues Buzzword am Gasmarkt: "Kundenwertreduktion"
  • Neuer Geschäftsführer in Luckau-Lübbenau
  • Broda neuer Geschäftsführer bei Projektgesellschaft von GP Joule
  • Gericht untersagt Abschlagserhöhung
  • Neue Allianz für grünen Wasserstoff
  • Transnet BW erreicht Fortschritte beim Netzbooster
  • Ab 2023 einheitliche Entgelte im Übertragungsnetz
  • Brüssel bereitet Gaspreisdeckel vor
  • Energiekosten für Haushalte erneut deutlich gestiegen
Enerige & Management > Kernkraft - Greenpeace will britische Atombeihilfen stoppen
Bild: Fotolia.com, T. Michel
KERNKRAFT:
Greenpeace will britische Atombeihilfen stoppen
Nach Ansicht von Greenpeace Energy verzerren die Beihilfen für das das geplante britische Kernkraftwerk Hinkley Point den Wettbewerb. Der Ökostromanbieter will daher klagen.
 
Die zwei voraussichtlich rund 31,2 Mrd. Euro teuren EPR-Reaktoren am südenglischen Standort Hinkley Point will EDF UK, die britische Tochter des französischen Strom-Monopolisten, zusammen mit chinesischen Investoren errichten. Davon sollen 17 Mrd. Euro durch Kredite aufgebracht werden, für die die britische Regierung Bürgschaften übernimmt. Sie garantiert dem Betreiber EDF...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2022 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 04.03.2015, 14:59 Uhr