• Jeder Zehnte hat bis Ende November noch nicht geheizt
  • Novemberausschreibungen deutlich unterzeichnet
  • Kohlenstoff statt CO2
  • LNG-Projekte sind in Rekordzeit vorangekommen
  • Salzgitter schmelzt 2023 ersten Stahl grün ein
  • Nationaler Wasserstoffrat warnt vor Zielkonflikt bei Speicherung
  • Düsseldorf erhöht Gaspreise sehr kräftig
  • Doppelspitze bei Aktif
  • Schweizer CKW-Gruppe mit 12,5 Millionen Euro Verlust
  • Kapazitätsmarkt soll Stromlücke bis 2030 schließen
POLITIK:
Glos kritisiert Deal zwischen Eon und EU-Kommission
Bundeswirtschaftsminister Michael Glos hat die Vereinbarung zwischen der EU-Kommission und dem Energieversorger Eon zum Verkauf des Unternehmens-Stromnetzes verurteilt.
 
"Wir müssen diese faulen Deals beenden", sagte Glos am 6. März bei einer energiepolitischen Debatte im Bundestag. Ein Unternehmen müsse hart bestraft werden, wenn es gegen das Kartellrecht verstoße. Darüber wünscht der Minister auch in der EU Klarheit. Anders liege der Fall, wenn ein Unternehmen von sich aus seine Hochspannungsnetze verkaufen wolle. Forderungen, der Staat solle die Netze...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2022 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 06.03.2008, 10:41 Uhr