• Betreiber müssen teuer zukaufen
  • Wetteraussichten: uneinheitlich
  • Interview: HDAX verstehen
  • Terminmarkt zieht deutsche PPA-Preise mit nach unten
  • Verbändeprotest wegen vermiedener Netzentgelte
  • Messtellenbetriebsgesetz mit weitreichenden Änderungen
  • Ferngasnetzbetreiber wollen für Ausbau-Anfragen Gebühren
  • Füllstand der Gasspeicher sinkt
  • Neues Strategiepapier für intelligente Stromnetze im Ländle
  • Am Weihnachtsbaum die (teuren) Lichter brennen
Enerige & Management > Gas - Gezerre um ukrainische Gasschulden
Bild: Fotolia.com, WoGi
GAS:
Gezerre um ukrainische Gasschulden
Die Ukraine hat vom Internationalen Währungsfonds (IWF) die erste Kreditrate bekommen und kann so ihre Gasschulden gegenüber dem russischen Versorger Gazprom begleichen. Die Regierung in Kiew besteht jedoch weiter auf dem im ersten Quartal gültigen Gaspreis.
 
„Wir haben Gazprom vorgeschlagen, den Vertrag mit dem Preis von 268,5 US-Dollar pro 1 000 m3 Gas zu verlängern“, sagte der ukrainische Regierungschef Arseni Jazenjuk russischen und ukrainischen Medienberichten zufolge am 7. Mai. Nur wenn dieser Preis vereinbart werde, „ist die ukrainische Seite bereit, in zehn Tagen alle Schulden zu begleichen.“Der...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2022 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 08.05.2014, 14:07 Uhr