• Vollere Gasspeicher dämpfen Preisanstieg
  • Bundesnetzagentur: Gasnotlage kann vermieden werden
  • 20 neue Busse für Dresden geliefert
  • Chemieunternehmen Evonik ersetzt Erdgas zu 40 Prozent
  • Versorger wollen Lithium abbauen
  • Verlust bei Siemens Energy steigt
  • Pfalzwerke AG sammelt 60 Mio. Euro ein
  • Teil 6: Offene Fragen, die der Lösung harren
  • Stadtwerke Witten beschließen Energiesparpaket
  • EnBW baut neuen Großladepark
Enerige & Management > H2-Preisindex - Gestehungskosten steigen weiter
Quelle: E&M / Shutterstock, wanpatsorn
H2-PREISINDEX:
Gestehungskosten steigen weiter
Grüner Wasserstoff ist noch nicht marktreif. Wie sich der Preisvergleich zum grauen Wasserstoff darstellt, zeigt der H2-Preisindex von Enervis und E&M alle zwei Wochen.
 
Die Gestehungskosten für strommarktbasierten grünen Wasserstoff sind im Vergleich zu Kalenderwoche und Kalenderwoche 24 stark angestiegen. Das ist unter anderem auf die weiterhin niedrigen Gasflüsse zurückzuführen. Das Zweiwochenhoch lag bei 19,03 Euro/kg, das Zweiwochentief bei 12,33 Euro/kg. Im Wochenmittel ist der Preis von 15,90 (Kalenderwoche) auf 16.86 Euro/kg (Kalenderwoche 26) leicht gestiegen.

Die Gestehungskosten für grauen Wasserstoff bewegten sich im Wochenverlauf zwischen 6,49 und 8,41 Euro/kg. Das Preisniveau von grauem Wasserstoff lag damit deutlich oberhalb der Insellösung aus Erneuerbaren-Energie-Anlage und Elektrolyseur.
 
 Wasserstoffpreisindex in den Kalenderwochen 25 und 26
(zum Vergrößern bitte auf die Grafik klicken)
Quelle: enervis energy advisors GmbH / EEX
  

Legende zum H2-Preisindex

  • Grüner Wasserstoff: Gestehungskosten auf Basis von Strompreisen am Spotmarkt, Herkunftsnachweisen* für die jeweiligen Strommengen sowie den Investitions- und Betriebskosten einer Elektrolyseanlage
  • Grüner Wasserstoff (Direktverbindung): Gestehungskosten als Benchmark auf Basis von grünem Bezugsstrom einer netzentkoppelten Erneuerbaren-Anlage sowie den Investitions- und Betriebskosten einer Elektrolyseanlage
  • Grauer Wasserstoff: Gestehungskosten auf Basis von Erdgaspreisen am Spotmarkt, Preisen für CO2-Zertifikate sowie den Investitions- und Betriebskosten einer Erdgas-Dampfreformierungsanlage

* Nach § 12i Abs. 2 der Erneuerbare-Energien-Verordnung (EEV) müssen aktuell für den zur Produktion von grünem Wasserstoff bezogenen Strom Herkunftsnachweise für erneuerbare Energien entwertet werden. Perspektivisch sollen die Anforderungen der Bundesregierung an grünen Wasserstoff an die Anforderungen der Europäischen Union angepasst werden.

 

Redaktion
© 2022 Energie & Management GmbH
Montag, 04.07.2022, 09:32 Uhr

Mehr zum Thema