• Gas-Notierungen trotzen den Wetterprognosen
  • Leag-Chef kann sich früheren Kohleausstieg vorstellen
  • Wuppertaler Versorger verstärkt sich als Effizienzdienstleister
  • Remondis-Finanzfachmann wird Chef in Bad Belzig
  • Staatsanwalt erhebt Anklage gegen Ex-Stadtwerkechef
  • Gas- und Strompreise bleiben mittelfristig höher
  • Stadtwerke-Chef konzentriert sich mit 61 auf seinen Hof
  • Gleichstrom macht Fertigungsstraßen effizienter
  • Operative Marge von Vestas rutscht deutlich ins Minus
  • Macquarie verkauft OGE-Beteiligung
Enerige & Management > Personalie - Generationswechsel bei Schleupen
Michal Schleupen. Quelle: urbanfilm
PERSONALIE:
Generationswechsel bei Schleupen
Nach mehr als 50 Jahren im Unternehmen zieht sich Gründer Leo Schleupen zurück. Die Nachfolge steht bereits fest.
 
52 Jahre lang war Leo Schleupen als Geschäftsführer, Vorstand und später als stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats im 1970 von ihm gegründeten Softwareentwicklungsunternehmen präsent. Nun hat er sein Amt aufgegeben. Das teilte das Unternehmen, das seinen Hauptsitz in Ettlingen (Landkreis Karlsruhe, Baden-Württemberg) hat, mit. Nachfolger im Aufsichtsrat sei Schleupens Sohn Michael, der bereits das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden übernommen habe: „Wir begrüßen es nicht nur, dass mit der Nachfolge die Tradition des Familienunternehmens erhalten bleibt, sondern eine Persönlichkeit mit erwiesener fachlicher Kompetenz den Aufsichtsrat verstärkt“, so der Vorstand der Schleupen SE.

Leo Schleupen, passionierter Programmierer, gelernter Weinküfner sowie Groß- und Einzelhandelskaufmann, hatte die Leo Schleupen GbR 1970 gegründet. Seit 1978 vertrieb das Unternehmen Abrechnungssoftware für Stadtwerke und wuchs in der Folge rasch mit Systemlösungen für die Energiewirtschaft. Heute ist der Geschäftsbereich „Energie- und Wasserwirtschaft“ der größte im Unternehmen, mehr als 300 Versorgungsunternehmen zählt die heutige Schleupen SE zu ihren Kunden. Rund 475 Mitarbeiter und einen Jahresumsatz von mehr als 68 Millionen Euro im Jahr 2021 verzeichnen die Ettlinger.

Aus dem operativen Geschäft war Leo Schleupen bereits 1992 ausgeschieden, kehrte nach dem überraschenden Tod eines der Schleupen-Vorstände aber im Jahr 2000 bis zum Juli 2004 zurück. Seither war Schleupen stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates.

Schleupens Sohn Michael, geboren 1965, war nach seinem Studium der Betriebswirtschaft für die damalige Schleupen Computersysteme GmbH tätig und für deren ehemalige österreichische Tochtergesellschaft verantwortlich. 1994 machte er sich selbständig und gründete mit der Audicon GmbH in Stuttgart sein eigenes Softwareunternehmen.

Die Aktien der Schleupen SE werden nicht an der Börse gehandelt, sondern von Gründern und ehemaligen Vorständen mit ihren Familien sowie vom aktuellen Vorstandsvorsitzenden gehalten.
 

Katia Meyer-Tien
Redakteurin
+49 (0) 8152 9311 21
eMail
facebook
© 2023 Energie & Management GmbH
Dienstag, 22.11.2022, 12:18 Uhr

Mehr zum Thema