• Einspeisung aus Wind und Solar lassen nach
  • Oberbürgermeister: Über kurz oder lang Gasrationierungen
  • Wenn Hacker mit dem Blackout drohen
  • Studie: Ladelücke gefährdet Klimaziele
  • Markt für nachhaltige Finanzierungen schrumpft weiter
  • EnBW engagiert sich weiter in Düsseldorf
  • Sozialdemokraten kritisieren "Antiteuerungspaket" der Regierung
  • EnBW erweitert sein Ladeangebot um sieben weitere Länder
  • Wissing fordert mehr Ladesäulen in Kommunen
  • Deneff Jahreskonferenz "Effizienzrepublik Deutschland"
KENNZAHLEN:
Gazproms Gewinn wächst rasant
Der russische Konzern OAO Gazprom, Moskau, hat im 1. Halbjahr 2003 seinen Reingewinn um 900 Prozent auf 104 Mrd. Rubel (3 Mrd. Euro) gesteigert. Der Umsatz legte um 38 Prozent auf 422 Mrd. Rubel (12 Mrd. Euro) zu.
 
Den Gasabsatz konnte der Konzern um 9 Prozent auf 262 Mrd. m3 ausweiten. Gazprom profitierte vor allem von höheren Preisen in Westeuropa, die um 21 Prozent auf durchschnittlich 3900 Rubel (113 Euro) für 1000 m3 Erdgas stiegen. In Russland, wo Gazprom mit 166 Mrd. m3 den weitaus größten Teil seines Brennstoffs verkauft, konnte der Konzern...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2022 Energie & Management GmbH
Freitag, 21.11.2003, 13:13 Uhr