• Mehr Wind und volle Gasspeicher drücken die Preise
  • Forscher fordern schnelleren Umstieg auf Niedertemperaturnetze
  • Gascade plant H2-Pipeline zwischen Dänemark und Deutschland
  • Stabwechsel bei Powercloud
  • Green Deal Industrieplan stimmt Branche positiv
  • Verbund realisierte größten Batteriespeicher Bayerns
  • Techem erwartet hohe Nachzahlungen bei Heizkosten
  • Bundesländer verfolgen unterschiedliche H2-Strategien
  • Ausmaß von Siemens Gamesas Qualitätsproblemen tritt zu Tage
  • PPA: Konzerne sichern sich Löwenanteile an Solar- und Windfarmen
Gazprom prüft Bau einer Gas-Pipeline mit Westpartnern
Der russische Erdgaskonzern Gazprom will mit einem Konsortium aus deutschen, italienischen und französischen Energieunternehmen den Bau einer neuen Verbindungspipeline durch Ostmitteleuropa prüfen.
 
Die Erdgasleitung könnte nach Planungen 60 Mrd. m3 Gas pro Jahr nach West- und Südeuropa transportieren, teilte Gazprom mit. An dem Projekt wollen sich die Essener Ruhrgas, Wintershall aus Kassel, die italienische SNAM und Gaz de France beteiligen. Ruhrgas hatte als größtes deutsches Gasunternehmen im vergangenen Jahr mit 20 Mrd. m3 rund ein Drittel seines Gasaufkommens aus Russland...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2023 Energie & Management GmbH
Freitag, 20.10.2000, 09:26 Uhr