• Erfolgreicher Start für Baltic Connector
  • RechtEck: Redispatch 2.0 - Ärmel hochkrempeln angesagt!
  • "2020 bringt mehr Klarheit"
  • Anteil Erneuerbarer Energien an der Bruttostromerzeugung
  • Zusammenfassung der deutschen Tagesmeldungen vom 14. Februar
  • Gas: Keine preistreibenden Faktoren in Sicht
  • Strom: Wind schickt Day-Ahead nach unten
  • Goldbeck Solar baut Sonnenfarm im Süden Englands
  • Fraunhofer-Experten rücken Klimaschutzziele der Regierung zurecht
  • MVV Energie erstes Quartal 2020: Umsatzplus
Enerige & Management > Gasnetz - Gastransport durch die Ukraine kann weiterlaufen
Bild: tomas / Fotolia
GASNETZ:
Gastransport durch die Ukraine kann weiterlaufen
Ein neuer Transitvertrag sichert für weitere fünf Jahre die Belieferung mehrerer EU-Länder mit Erdgas aus Russland über Transportrouten durch die Ukraine.
 
Der russische Gaskonzern Gazprom hat mit dem ukrainischen Gasversorger Naftogaz und dem Betreiber des Gastransportnetzes in der Ukraine einen Fünfjahresvertrag zum Transit von insgesamt 225 Mrd. m3 Gas durch das osteuropäische Land geschlossen. Wie die Unternehmen mitteilten, wurde der neue Kontrakt wenige Stunden vor Ablauf der bisherigen Transitvereinbarung zum Jahresende 2019...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2020 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 02.01.2020, 14:43 Uhr