• Schwache regenerative Erzeugung zieht die Strompreise hoch
  • Der Energieversorger ist ein Youtuber
  • Österreich beschließt EAG-Novelle
  • Beim Solarstrom steigt Berlin in die erste Liga der Öko-Stadien auf
  • Verbände geben Ratschläge zum Energieministertreffen
  • Batteriezüge sollen Dieselloks ablösen
  • Bundesnetzagentur konsultiert Kraftwerks- und Speicherbetreiber
  • Forscher nehmen Lithium-Schwefel-Batterien ins Visier
  • Konstanzer zeigen großes Interesse an Solarprojekten
  • Neue Software macht Turbinen effizienter
Enerige & Management > KWK - Gasmotoren für Saarbrücken rollen an
Bild: Energie SaarLorLux AG
KWK:
Gasmotoren für Saarbrücken rollen an
Für das Gaskraftwerk Gamor in Saarbrücken liefert Innio Jenbacher fünf Motoren mit einer Gesamtleistung von 50 MW.
 
Der lokale Energieversorger „Energie SaarLorLux“ will mit der Modernisierung aus der Kohleverstromung aussteigen und auf den Brennstoff Gas wechseln, teilte Innio mit. Im März wurden die Gasmotoren mit jeweils 93 Tonnen Gewicht per Schwerlasttransport geliefert. Das Heizkraftwerk Römerbrücke von Energie Saarlorlux in Saarbrücken wurde bereits im Jahr 2003 auf den Hauptbrennstoff Gas umgestellt. Die Inbetriebnahme des zusätzlichen, neuen Gaskraftwerks im Jahr 2022 bedeutet nun den gänzlichen Ausstieg aus dem Brennstoff Kohle, der zuletzt nur noch zur Abdeckung von Spitzenlasten eingesetzt wurde. Das neue Heizkraftwerk entsteht unmittelbar neben dem Heizkraftwerk am Standort Römerbrücke.

Herzstück des neuen Gasmotorenkraftwerks Römerbrücke Gamor sind fünf Jenbacher „J920 FleXtra“ Gasmotoren mit einer Gesamtleistung von 50 MW und einem Gesamtwirkungsgrad von bis zu 92 %. Gamor soll künftig rund 65.000 Haushalte mit Strom und 13.000 Haushalte mit Fernwärme versorgen. Verglichen mit dem alten Kohleblock werden laut Innio dadurch künftig mehr als 60.000 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart. Da die schnellstartenden Motoren in weniger als fünf Minuten auf Volllast hochgefahren werden können, können sie laut dem Hersteller auch einen wesentlichen Beitrag zur Netzstabilisierung leisten.

Eine Besonderheit in Saarbrücken ist, dass Energiekunden und Saarbrücker Bürger sich seit vergangenem Jahr am Bau des Gasmotorenkraftwerks Römerbrücke (Gamor) finanziell beteiligen können. Eine jährliche garantierte Verzinsung in Höhe von 2,25 % bietet der Versorger seinen Energiekunden. Dazu zählt er auch Haushalte, die noch bis zum Jahresende zu Energie Saarlorlux wechseln. Aber auch Privatpersonen, die in Saarbrücken wohnen und keinen Energievertrag mit dem Versorger haben, steht eine Beteiligung offen: Ihnen bietet der Versorger eine jährliche garantierte Verzinsung in Höhe von 1 %.

Die Investition ist für eine Laufzeit von rund fünf Jahren angelegt. Sie endet mit der Rückzahlung des angelegten Betrags am 30. September 2025. Die Bürger können sich in 500-Euro-Schritten bis zu einem maximalen Darlehensbetrag von 10.000 Euro beteiligen. Die Energie Saarlorlux mit Sitz in Saarbrücken ist ein Unternehmen der Engie Deutschland und der Stadtwerke Saarbrücken. Als regionaler Energieversorger liefert Energie Saarlorlux über 160.000 Kunden Strom, Gas, Fernwärme, energietechnische Anlagen und energienahe Dienstleistungen.
 

Heidi Roider
Redakteurin und Chefin vom Dienst
+49 (0) 8152 9311 28
eMail
facebook
© 2022 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 18.03.2021, 11:24 Uhr

Mehr zum Thema