• Subventionen zu Lasten von Klima und Umwelt
  • Alle Preise im Abwärtstrend
  • Test mit 20 % Wasserstoff im Gasnetz
  • Erneuerbaren-Boom in Coesfeld durch viel Wind und auch Sonne
  • Dekarbonisierung der Industrie braucht politischen Rahmen
  • "Genehmigungen dauern dreimal länger, als Länder angeben"
  • Mehr Geothermie für grüne Fernwärme
  • Von Gülle zum hochreinen Wasserstoff
  • EU sieht sich als Vorbild und sucht Nachahmer
  • 1,9 Mrd. Euro für Heizkesseltausch
PREISE:
Gasag zieht Preise an
Der Berliner Gasversorger Gasag erhöht zum 1. Oktober seine Tarife sowie die veröffentlichen Sondergaspreise um netto 0,50 Cent/kWh, kündigte Gasag-Vorstand Andreas Pohl am 15. September in Berlin an.
 
Ein durchschnittlicher Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 20 000 kWh müsse künftig 10,9 % mehr bezahlen, das entspreche etwa 10 Euro monatlich, so Pohl. Aufgrund unterschiedlicher Tarife schwanke die Erhöhung bei einzelnen Kunden zwischen 4,9 % und 11,8 %. Die Gasag passt zudem ihr Fixpreisangebot an. Der neue Fixpreis liegt 0,1 Cent/kWh über...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Freitag, 16.09.2005, 17:25 Uhr