• Gas: Preise fallen wieder
  • Strom: Day Ahead im Wochenend-Modus
  • Veränderung und Fortschritt
  • Zurück in die Zukunft im Dreierpack
  • CO2 aus der Zementherstellung kann Kraftstoff werden
  • Netzbetreiber rechnen mit steigendem Strombedarf
  • Reaktionen auf den Braunkohle-Ausstiegsfahrplan
  • München baut seine E-Busflotte aus
  • Doppelspitze für Mindener Stadtwerke
  • Lorawan auf einem Chip
Enerige & Management > Gasnetz - Gasag fordert rasche Konzessionsvergabe
Bild: Reichstag Berliner Parlament
GASNETZ:
Gasag fordert rasche Konzessionsvergabe
Der Berliner Gasversorger Gasag hat noch einmal eine rasche Vergabe der Konzession für das Gasnetz in der Hauptstadt durch den Senat angemahnt.
 
Die Gasag habe „zwei exzellente Angebote“ für die Gasnetzkonzession in Berlin (eines als alleiniger Bewerber, eines für eine Kooperationslösung, die dem Land Berlin eine 25 %-Beteiligung am Gasnetz einräumt) vorgelegt und sei weiter für einen schnellen Vertragsabschluss vorbereitet, erklärte am 31. August Vorstandschefin Vera Gäde-Butzlaff. Eine rasche Entscheidung sei im Interesse der Mitarbeiter, Partner und Kunden des Unternehmens erforderlich.

Die Vergabe der Ende 2013 ausgelaufenen Gasnetzkonzession ist in der Schwebe, seit das Landgericht Berlin am 9. Dezember letzten Jahres dem Land untersagt hatte, die Konzession an den Landesbetrieb Berlin Energie zu vergeben. Gegen die Vergabe geklagt hatte die Gasag, die erreichen wollte, dass das Gericht ihr die Konzession zuspricht. Gasag und Land Berlin gingen in Berufung.

Der Gasag-Appell für eine schnelle Vergabe reagiert auf eine Entscheidung des Kammergerichts Berlin vom 31. August, nach der es Berlin Energie nicht gestattet wird, sich auf Seiten des Landes an dem Rechtsstreit der Gasag mit dem Land zu beteiligen, weil dem Landesbetrieb die Parteifähigkeit fehle.

Parallel zum Konzessionsverfahren verhandelt das Land mit den Gasag-Gesellschaftern (Eon, Engie, Vattenfall) über einen (teilweisen) Rückkauf des Versorgers durch das Land. Auch diese Verhandlungen blieben bislang ohne Ergebnis.
 

Peter Focht
Redakteur
+49 (0) 30 89746265
eMail
facebook
© 2020 Energie & Management GmbH
Montag, 31.08.2015, 16:44 Uhr

Mehr zum Thema