• Amprion: Netzausbau hat höchste Priorität
  • "Wir starten mit einer Pipeline von 1000 MW"
  • Stromerzeugung durch erneuerbare Energien in Deutschland
  • Sondergase: Herausforderung für Gasmotor und Öl
  • Wärmewende? Mit Wasserstoff!
  • Viel Wind und Sonne senken Strompreise
  • Erneuerbaren-Verband: Grün regiertes Land ist selbst schuld
  • Tesla öffnet Ladenetz in weiteren Ländern
  • Verbände fordern Nachhaltigkeitskriterien für Wasserstofferzeugung
  • South Pole will Technologien zur CO2-Abscheidung fördern
UKRAINE:
Gasabkommen führt zu Regierungskrise
Das ukrainische Parlament hat die Regierung des Landes wegen der Vereinbarung über höhere Einkaufspreise für russisches Erdgas entlassen.
 
250 von 450 Abgeordneten stimmten bei einem Misstrauensvotum gegen die Regierung von Ministerpräsident Juri Jechanurow. Sie soll allerdings noch bis zu den Parlamentswahlen im März 2006 weiter amtieren. Am 4. Januar 2006 hatte sich der ukrainische Gasversorger NAK Naftogas Ukrainy mit dem russischen Konzern OAO Gazprom nach einem zeitweiligen Lieferstopp darauf geeinigt, die...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2022 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 11.01.2006, 12:34 Uhr