• ORC-Module wandeln Abwärme in Strom
  • Rekordeinnahmen für deutschen Staat durch Emissionsrechte
  • E-Mobilität hat den größten Batterie-Hunger
  • Jetzt die neue E&M-Ausgabe als ePaper lesen!
  • Strom leichter, CO2 schwächer, Erdgas meistens schwach
  • Mainova macht Straßenleuchte zum Hotspot
  • Ohne Klimaprämie wird Energie teurer warnt Verivox
  • Siemens Gamesa reicht neuerdings Stahlkosten durch
  • Würzburger Versorger kommt glimpflich durch die Pandemie
  • Strompreis-Explosion macht Braunkohle wieder rentabel
SPANIEN:
Gamesa verdient glänzend
Die spanische Gamesa Corporacion Tecnologia SA hat ihren Gewinn vor Steuern in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2005 gegenüber dem Vorjahr um 27 % auf 131 Mio. Euro gesteigert.
 
Wie Gamesa mitteilte, ist der Gewinnzuwachs überwiegend auf die gute internationale Geschäftslage in der Turbinenfertigung (Gamesa Eólica) und beim Absatz von Windparks (Ganesa Energía) zurückzuführen. Der Konzernumsatz legte um 32 % auf 1,4 Mrd. Euro zu. Das Nettoergebnis stieg wegen höherer Steuern um 3 % auf 102 Mio. Euro.

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Dienstag, 15.11.2005, 13:58 Uhr