• Direktvermarktungsumfrage: EnBW neue Nummer eins
  • Produktion von Wasserstoff in Deutschland bis 2021
  • Viel Wind lässt den Strompreis fallen
  • Mildes Wetter: Gaspreis unter 50 Euro prognostiziert
  • Kabinett beruft neuen BSH-Präsidenten
  • Netzbetreiber in NRW planen gemeinsam
  • Bericht: Globale Stromnachfrage wird weiter wachsen
  • Freistaat Bayern beteiligt sich an OTC-Handelsplattform
  • Beirat: Klimaneutrale Industrie nicht "überfördern"
  • Vattenfall schließt 2022 nur noch mit schwarzer Null ab
Enerige & Management > Bayern - Flexible Straßenleuchten für den Notfall
Quelle: Fotolia / saschi79
BAYERN:
Flexible Straßenleuchten für den Notfall
Backup-Laternen für die Straßenbeleuchtung hat das Bayernwerk im Angebot. Es handelt sich um LED-Leuchten mit Speicher und Solarmodul.
 
Das „Bayernwerk FlexiLicht“ kann in kurzer Zeit als Ersatzleuchte aufgestellt werden, falls es zum Defekt einer Straßenleuchte kommt, teilt der Versorger mit. Danach ist der patentierte Beleuchtungs-Kippmast bei allen Bayernwerk-Kundencentern vorhanden.

In der Gemeinde Faulbach im unterfränkischen Landkreis Miltenberg ist zurzeit ein Flexi-Licht im Einsatz: Hier war kürzlich eine ältere Leuchte an einer Straßenkreuzung ausgefallen. Da in diesem Bereich zurzeit an einer generellen Erneuerung der Straßenbeleuchtung gearbeitet wird, hätte sich eine Instandsetzung nicht gelohnt. Stattdessen war eine Übergangslösung gefragt. Weitere Anwendungsfälle für das mobile Straßenlicht sind Defekte nach Verkehrsunfällen oder Unwettern.

Marcus Greil, Bayernwerk-Experte in der Lichttechnik, hat die neue Straßenbeleuchtung entwickelt, die sich – bis ein dauerhafter Ersatz installiert ist – ohne Stromanschluss schnell und fast überall errichten lässt. „Der Mast ist leicht zu transportieren und kann von einer Person alleine aufgebaut werden“, erklärte Greil.

Mehrere Dutzend Exemplare des Flexi-Lichts sind auf die Kundencenter im ganzen Versorgungsgebiet des Bayernwerks verteilt. Nach Abstimmung mit der Kommune kann die Solarbeleuchtung kostenlos und kurzfristig zur Verfügung gestellt werden.

Das Straßenbeleuchtungsnetz des Bayernwerks erstreckt sich nach eigenen Angaben über 34.600 Kilometer und umfasst 600.000 Leuchten.
 
Das "FlexiLicht" ist einfach zu transportieren
und kann fast überall aufgestellt werden
Quelle: Bayernwerk

 
 

Günter Drewnitzky
Redakteur
+49 (0) 8152 9311 15
eMail
facebook
© 2023 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 15.12.2021, 15:21 Uhr

Mehr zum Thema