• Gas: Volatilität ist angesagt
  • Strom: Spot hoch, Termin hoch
  • Stadtwerke Langenfeld machen Erdgas "grün"
  • Netzentwicklungsplan integriert mehr grüne Gase
  • Abwärme aus Rechenzentren gezielter fördern und nutzen
  • Schröder warnt vor Sanktionitis
  • Wasserstoff ein Schwerpunkt der deutschen EU-Ratspräsidentschaft
  • Bremer SWB bieten Check zur Gassicherheit
  • Lorawan macht Koblenz zur Smart City
  • Verbraucher müssen wieder pünktlich zahlen
Enerige & Management > Kernkraft - Fessenheim geht nicht vor 2017 vom Netz
Bild: Fotolia.com, Thorsten Schier
KERNKRAFT:
Fessenheim geht nicht vor 2017 vom Netz
Das Kernkraftwerk Fessenheim wird erst nach 2016 vom Netz gehen. Das hat Frankreichs Präsident François Hollande bestätigt. Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller bezeichnete dies als unverantwortlich.
 
Frankreichs ältestes KKW im elsässischen Fessenheim werde im kommenden Jahr nicht vom Netz genommen, bestätigte Präsident Hollande. Als Erklärung verwies er auf den Reaktor der neuen Generation in Flamanville, der mit Verspätung erst 2018 ans Netz gehen könne. „Wir sind jedoch dabei, den Prozess der Schließung einzuleiten“, wird der französische Präsident laut Agenturinformationen...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2020 Energie & Management GmbH
Montag, 28.09.2015, 12:37 Uhr