• Kaum Bewegung bei Strom und Gas, CO2 etwas schwächer
  • Mehr Flächen für Windturbinen durch weniger Drehfunkfeuer
  • Stromerzeugung und Agraranbau in einem
  • Gasag-Gruppe visiert klimaneutrale Zukunft an
  • Diese Plattform ist "ein bisschen zu früh gekommen"
  • Batterierecycling mit Hindernissen
  • Mehr Strom aus fossilen Energieträgern im ersten Quartal 2021
  • "Wir müssen jetzt Gas geben!"
  • Das Jahrzehnt wird deutlich wärmer
  • RWE startet Bau von 1,4-GW-Windpark
BILANZ:
EVN legt kräftig zu
Die österreichische EVN AG konnte im ersten Geschäftsquartal 2004/05 sowohl Umsatz als auch Ergebnis deutlich steigern. Die Umsatzerlöse zogen gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 53 % auf 547,8 Mio. Euro an, das Ebit verbesserte sich um 19 % auf 87,7 Mio. Euro, der Periodenüberschuss stieg um 32 % auf 82,2 Mio. Euro.
 
Hauptgründe für die deutliche Umsatzsteigerung waren die erstmalige Einbeziehung der beiden seit Januar 2005 zur EVN-Gruppe zählenden bulgarischen Stromverteilgesellschaften, Zuwächse im Energiegeschäft in Österreich sowie die Ausweitung des Umweltgeschäfts. Der Umsatzanteil aus den mittel- und osteuropäischen Ländern stieg von 6,1 auf 26,6 %. Zur weiteren Diversifikation des...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Dienstag, 28.02.2006, 09:45 Uhr