• Betreiber müssen teuer zukaufen
  • Wetteraussichten: uneinheitlich
  • Interview: HDAX verstehen
  • Terminmarkt zieht deutsche PPA-Preise mit nach unten
  • Verbändeprotest wegen vermiedener Netzentgelte
  • Messtellenbetriebsgesetz mit weitreichenden Änderungen
  • Ferngasnetzbetreiber wollen für Ausbau-Anfragen Gebühren
  • Füllstand der Gasspeicher sinkt
  • Neues Strategiepapier für intelligente Stromnetze im Ländle
  • Am Weihnachtsbaum die (teuren) Lichter brennen
UNTERNEHMEN:
EVN forciert Bulgarien-Engagement
Die Energie-Versorgung Niederösterreich AG (EVN), Maria Enzersdorf, will nach dem Erwerb von zwei Stromverteil-Unternehmen im Südosten Bulgariens dort nun auch in die Erzeugung einsteigen.
 
Mittelfristig sollen 40 bis 60 % der Stromabgabe (derzeit 6,6 Mrd. kWh jährlich) aus eigener Erzeugung kommen. Dabei seien sowohl die Errichtung von Kraftwerken - auch mit strategischen Partnern - als auch Zukäufe möglich. EVN-Beteiligungen seien an ein bis zwei größeren Wärmekraftwerken und zwei bis vier Wasserkraftwerken möglich, teilte der Versorger mit. Die EVN interessierte sich...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2022 Energie & Management GmbH
Freitag, 08.07.2005, 13:59 Uhr