• Niedrigere Temperaturen sorgen für festere Gaspreise
  • EU beschließt Preisdeckel auf Öl und weitere Sanktionen
  • Frisches Kapital für Optimierungsplattform
  • Weltbericht für 2022 sieht erneuerbare Energien vor Kernkraft
  • Dena-Umfrage sieht Sparbereitschaft beim Heizen
  • Australischer Partner für TES-Importterminal in Wilhelmshaven
  • Storengy gründet Joint Venture für Bio-LNG
  • Tschechien plant ersten modularen Kleinreaktor in Europa
  • Mehr Stadtwerke setzen Öl statt Gas zur Wärmeproduktion ein
  • Bundesministerien legen Nationale Biomassestrategie vor
Enerige & Management > Wasserstoff - Europas erste Wasserstoff-Tram kommt aus Sachsen
Bild: Fotolia
WASSERSTOFF:
Europas erste Wasserstoff-Tram kommt aus Sachsen
Im Regionalverkehr fahren schon Züge mit Wasserstoff. Bald soll es auch Straßenbahnen mit Brennstoffzellenantrieb geben. 
 
Die "HeiterBlick GmbH" aus Leipzig entwickelt gemeinsam mit den Chemnitzer Unternehmen Hörmann Vehicle Engineering und Flexiva Automation & Robotik die erste mit Wasserstoff-Brennstoffzellen betriebene Straßenbahn in Europa.

Den Projektstartschuss gab jüngst das Bundesverkehrsministerium (BMWI) mit der Genehmigung des Förderzuschlags. Das Projekt wird im Rahmen des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP 2) mit insgesamt 2,1 Mio. Euro durch das BMVI gefördert. Für die Entwicklung des Fahrzeugs sind insgesamt rund 5 Mio. Euro veranschlagt.

Der Prototyp der Brennstoffzellen-Straßenbahn soll 2025 fertiggestellt sein. Der neuartige Antrieb macht städtischen Straßenbahnbetrieben neue Streckenerschließungen möglich – dort, wo aus ökologischen, städtebaulichen oder verkehrstechnischen Gründen Oberleitungen nur schwer oder gar nicht realisierbar sind.

Neue Stadtteile und Stadtrandgebiete können so deutlich einfacher erschlossen werden. Selbst bei den aktuell noch hohen Preisen für den Energieträger Wasserstoff ergebe sich eine Kostenersparnis durch den Wegfall der Oberleitungen, wird Heiterblick-Geschäftsführer Samuel Kermelk in der Leipziger Volkszeitung zitiert.

Weltweit gesehen wird die Brennstoffzellen-Tram aus Sachsen allerdings nicht die erste ihrer Art sein. In China sind derartige Züge bereits seit 2015 unterwegs.
 

Peter Koller
Redakteur
+49 (0) 8152 9311 21
eMail
facebook
© 2022 Energie & Management GmbH
Freitag, 19.03.2021, 14:33 Uhr

Mehr zum Thema