• Gebäudeintegrierte Photovoltaik für Green Cities
  • LNG für den Schwerlastverkehr
  • OECD: Förderung fossiler Brennstoffe konterkariert Klimaschutz
  • Heidelberg punktet zweimal
  • Noch eine Gaspipeline durch die Ostsee
  • 1 500 E-Tretroller zur Ausleihe für München
  • Seekabel Nordlink ist angelandet
  • Starke Überzeichnung bei dritter Ausschreibung
  • Klimaneutralität 2050 erfordert Politikanpassung
  • "Eine Solaranlage gehört auf jedes Dach"
Enerige & Management > Europaeische Union - EU einigt sich auf schärfere Lkw-Grenzwerte
Bild: Fotolia.com, kreatik
EUROPAEISCHE UNION:
EU einigt sich auf schärfere Lkw-Grenzwerte
Die Automobilindustrie muss den CO2-Ausstoß von neuen schweren Lkw bis 2025 um 15 % und bis 2030 um 30 % reduzieren.
 
Darauf haben sich die Verhandlungsführer des EU-Ministerrates und des Europäischen Parlamentes in der Nacht zum 19. Februar verständigt. Es handelt sich um Durchschnittswerte, die auch für Busse gelten, die neu zugelassen werden. Zusätzliche Anreize sollen dafür sorgen, dass mehr emissionsfreie Nutzfahrzeuge gekauft werden.Als Referenz für die Reduktionen sollen die Emissionen gelten, die in...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2019 Energie & Management GmbH
Dienstag, 19.02.2019, 11:23 Uhr