• RWE plant erheblichen Meerwind-Ausbau
  • Sens und Trianel wollen Kooperation ausbauen
  • Kretschmann sieht Ende des Verbrennungsmotors 2035
  • Forschung an Feststoffbatterien einen Schritt weiter
  • Über 250 Euro Mehrkosten durch Homeoffice
  • Belectric baut einen der größten Solarparks in Indien
  • Gemeinden suchen Energie-Lösungen der Zukunft
  • Stadtwerke Oranienburg bieten Ökogas
  • Mehr Intelligenz für effizientere Fernwärmenetze
  • Smart-Meter-Roll-out abgeschlossen
UNTERNEHMEN:
Eon plant LNG-Terminal in Wilhelmshaven
Der Düsseldorfer Eon-Konzern will in Wilhelmshaven das nach eigenen Angaben erste deutsche Anlandeterminal für verflüssigtes Erdgas (Liquified Natural Gas/LNG) errichten.
 
Wie Eon mitteilte, sei der Standort Wilhelmshaven durch die Mehrheitsbeteiligung der Konzerngesellschaft Eon Ruhrgas an der dortigen Deutschen Flüssigerdgas Terminal Gesellschaft (DFTG) geeignet. Nach ersten Berechnungen müssen in das LNG-Projekt rund 500 Mio. Euro investiert werden. Ende des Jahrzehnts könnten über das neue Terminal etwa 10 Mrd. m3 Erdgas pro Jahr umgeschlagen werden, so...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2020 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 27.10.2005, 16:36 Uhr