• Betreiber müssen teuer zukaufen
  • Wetteraussichten: uneinheitlich
  • Interview: HDAX verstehen
  • Terminmarkt zieht deutsche PPA-Preise mit nach unten
  • Verbändeprotest wegen vermiedener Netzentgelte
  • Messtellenbetriebsgesetz mit weitreichenden Änderungen
  • Ferngasnetzbetreiber wollen für Ausbau-Anfragen Gebühren
  • Füllstand der Gasspeicher sinkt
  • Neues Strategiepapier für intelligente Stromnetze im Ländle
  • Am Weihnachtsbaum die (teuren) Lichter brennen
Enerige & Management > Smart Meter - Eon meldet Smart-Meter-Meilenstein
Quelle: Fotolia / Paul
SMART METER:
Eon meldet Smart-Meter-Meilenstein
Eon hat 100.000 Smart Meter in Deutschland verbaut. Das Jubiläums-Gerät ist im Netzgebiet der Tochter Bayernwerk installiert.
 
Das 100.000 intelligente Messsystem wurde in einer Grundschule in der bayerischen Gemeinde Thalmassing bei Regensburg eingebaut. Wie es in einer Mitteilung von Eon heißt, hat Deutschland gegenüber anderen Ländern hier allerdings Aufholbedarf: In Schweden hat der Energiekonzern danach in einer ersten Rollout-Welle zwischen 2004 und 2009 bereits eine Million Smart Meter verbaut.

Derzeit läuft eine zweite Welle, bei der bereits rund 200.000 Zähler installiert wurden. Bis Ende 2024 sollen weitere 1.200 bis 1.500 Geräte täglich dazukommen. Für Großbritannien meldet Eon bereits 4 Mio. Smart Meter Installationen.

Den schleppenden Rollout in Deutschland sieht Eon vor allem durch zu hohe Hürden in Form weitreichender Vorgaben verursacht. Viele unterschiedliche Behörden seien mit verteilten Kompetenzen und Verantwortlichkeiten zuständig – es fehle eine gesamtverantwortliche Anlaufstelle. Der deutsche Smart Meter Rollout-Plan sieht vor, dass bis 2032 jeder Zähler intelligent oder zumindest mit einer digitalen Schnittstelle versehen sein muss.
 

Günter Drewnitzky
Redakteur
+49 (0) 8152 9311 15
eMail
facebook
© 2022 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 16.02.2022, 11:42 Uhr

Mehr zum Thema