• Smiling Green Energy insolvent
  • Alle Preise im Abwärtstrend
  • Gasanbieter kündigt Kunden "Netzabmeldung" an
  • Verteilnetze unter Transformationsdruck
  • Weitergabe des CO2-Preises umstritten
  • Land legt Flächen für 90 neue Windräder fest
  • APG warnt vor Netzüberlastung
  • Destatis macht den Green Deal sichtbar
  • Amprion stellt Trasse für Korridor B vor
  • Naturstrom mit zwei neuen Projekten in Bayern
Enerige & Management > Klimaschutz - Eon emittiert erfolgreich erste "grüne Anleihe"
Bild: Fotolia
KLIMASCHUTZ:
Eon emittiert erfolgreich erste "grüne Anleihe"
Der Energiekonzern Eon hat seine erste grüne Unternehmensanleihe ausgegeben, die der Taxonomie-Verordnung für "grüne Finanzierungen" entspricht.
 
Am 25. März hat Eon eigenen Angaben zufolge erfolgreich eine grüne Anleihe − einen sogenannten Green Bond − in den Verkehr gebracht. Ihr Volumen beträgt laut dem Konzern 750 Mio. Euro, ihre Laufzeit ist bis Oktober 2032 fixiert, die Verzinsung liegt bei 0,6 %.

Die Anleiheemission folgt der Vorstellung von Eons neuem Green Bond Framework, das der Konzern am 1. März der Öffentlichkeit präsentiert hat. Laut Unternehmensangaben ist Eon das erste Unternehmen, dass sein Green Bond Framework vollständig auf die Prinzipien des Branchenverband International Capital Markets Association (ICMA) und der Taxonomie-Verordnung der EU ausrichtet. Letztere definiert, welche Wirtschaftstätigkeit europaweit als ökologisch nachhaltig einzustufen ist.

Ein Green Bond unterscheidet sich bei den finanziellen Rahmenbedingungen in der Regel nicht von einer herkömmlichen Unternehmensanleihe. Es handelt sich dabei um Anleihen zur Finanzierung von nachhaltigen, grünen Projekten. Eon plant, die Anleihen-Erlöse für nachhaltige Projekte im Stromnetzgeschäft und im Bereich Customer Solutions aufzuwenden. 
 

Davina Spohn
Redakteurin
+49 (0) 8152 9311 18
eMail
facebook
© 2021 Energie & Management GmbH
Freitag, 26.03.2021, 11:36 Uhr

Mehr zum Thema