• Strom: Das Kalenderjahr bleibt schwach
  • Gas: Preise bröckeln ab
  • Erste Lesung offenbart viel Korrekturbedarf
  • Schleupen bietet Zählererfassung per WhatsApp
  • Südlink-Genehmigung kommt weiter voran
  • 5G kann dem Klima nützen
  • Mit digitalem Zwilling zur optimierten Windkraftanlage
  • EWE Offshore Service & Solutions GmbH wird französisch
  • Verbraucherzentrale sieht Stromkunden-Datenbank als unzulässig
  • Herkunftsnachweise anders gedacht
POLITIK:
Eon-Angebot stärkt EU-Position
Der geplante Verkauf des Strom-Übertragungsnetzes des Düsseldorfer Eon-Konzerns wurde von der EU-Kommission begrüßt.
 
"Ich hoffe, dass die Ankündigung von Eon auch für andere Unternehmen ein Ansporn sein wird, in ihre Fußstapfen zu treten", erklärte EU-Energiekommissar Andris Piebalgs im Anschluss an die Sitzung des EU-Energierats in Brüssel. Piebalgs stellte jedoch auch klar: "Wir unterhalten uns mit Deutschland und nicht mit Eon." Die Haltung der deutschen Regierung habe sich schließlich nicht geändert.Auf...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2020 Energie & Management GmbH
Freitag, 29.02.2008, 10:26 Uhr