• Gas: Preise weiter auf dem Rückzug
  • Strom: Bewölkte Aussicht für Day Ahead
  • BDEW präsentiert 10-Punkte-Plan zum Ausbau der Ladeinfrastruktur
  • Von Siebenschläfern und Burglind
  • Wasserstoffbedarf in der Hauptstadtregion wird abgefragt
  • Pilotanlage zur Speicherung von grünem Wasserstoff geplant
  • Ausschreibung für weiteren Steinkohleausstieg
  • Frankreich setzt weiterhin auf Windkraft
  • Batteriezellen in die letzte Ecke zwängen
  • Naturstrom vermarktet mit neuer Software
PREISE:
EnviaM-Strom wird 1,8 Prozent teurer
Die envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM), Chemnitz, erhöht zum 1. Januar 2004 ihre Strompreise für Haushaltskunden in Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.
 
Der Allgemeine Tarif steigt um 0,35 auf 16,68 Ct/kWh brutto. Dies entspricht bei einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 2 400 kWh einer Zunahme von 1,8 Prozent oder 8,40 Euro pro Jahr. Als Hauptursache für die Preiserhöhung nannte das Unternehmen die höheren Beschaffungskosten für Strom und steigende Umlagen für die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien.

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Dienstag, 30.12.2003, 15:54 Uhr