• Interview: HDAX verstehen
  • Strom bei 400 Euro wegen Dunkelflaute
  • Kälteprognosen treiben Gaspreise nach oben
  • Deutschland kündigt Energiecharta
  • Null Prozent Umsatzsteuer für Lieferung und Installation
  • Uniper will Schadensersatz von Gazprom
  • Eckpunkte für kommunale Wärmeplanung sind da
  • Kontroverse im Klima-Ausschuss um Strompreisbremse
  • Planspiele für Staatseinstieg bei Tennet
  • Umbrüche und Verwerfungen auf allen Märkten
Enerige & Management > Finanzierung - Enmacc sammelt Geld für weiteres Wachstum ein
Quelle: Enmacc
FINANZIERUNG:
Enmacc sammelt Geld für weiteres Wachstum ein
Die Betreiber der Energiehandelsplattform Enmacc erhalten von Investoren einen zweistelligen Millionenbetrag.
 
Das Münchener Energieunternehmen Enmacc hat eine sogenannte Serie-B-Finanzierung erfolgreich abgeschlossen und dabei einen „zweistelligen Millionenbetrag“ eingesammelt. Von einer Serie-B-Finanzierung wird gesprochen, wenn ein Start-up die Gründungsphase hinter sich gelassen hat und Geld für weiteres Wachstum erhält. Enmacc ging 2016 an den Start.

Größter Investor ist „Klima Energy Transition“, ein „Spätphasen-Venture Capital-Fonds des weltweit tätigen Investment Banking und Asset Management-Unternehmens Alantra“, teilte Enmacc mit. Neuer Investor ist auch Chevron Technology Ventures. Bislang steckten Wagniskapitalgesellschaften wie Cherry Ventures, Piton Capital, Illuminate Financial und die 10x-Gruppe Geld in das Unternehmen. 

Enmacc betreibt eine Online-Plattform für den außerbörslichen Energiehandel. In erster Linie Strom und Gas werden darüber bilateral (OTC, Over the Counter) zwischen den Markteilnehmern angeboten. „Aktuell werden rund 50 Prozent der durch Stadtwerke abgesetzten Volumina von Gas und Strom über die Plattform von Enmacc gehandelt“, heißt es weiter. Europaweit zähle Enmacc mehr als 450 Unternehmen aus 21 Ländern zu seinen Kunden.

Das Geld steckt Enmacc in die IT. Es soll genutzt werden, um eine „Multi-Commodity-Architektur“ aufzubauen. Diese soll „innovative Handelsprodukte in einem frühen Marktstadium ermöglichen“. Neben Strom und Gas soll bald der Handel von CO2-Emissionsrechten und Ökostrom-Zertifikaten möglich sein.

„Enmacc hat in beeindruckender Weise den Handel mit Gas und Strom digital transformiert und damit in einem konservativen Markt rasch eine große Kundenbasis überzeugt”, sagt Bastien Gambini, Managing Partner beim Investor Klima Energy Transition. „Wir glauben, dass die einmalige Kombination aus überragender Technologie und langjährigen Branchenkenntnissen Enmacc zukünftig auch im Handel mit weiteren Energieprodukten sowie Umweltgütern erfolgreich machen wird.“
 

Stefan Sagmeister
Chefredakteur
+49 (0) 8152 9311 33
eMail
facebook
© 2022 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 28.09.2022, 14:56 Uhr

Mehr zum Thema