• Strom zumeist fester, CO2 kaum verändert, Erdgas legt zu
  • Amprion allein für Korridor B verantwortlich
  • 10 Mio. Euro Förderung für 20 MW Elektrolyseur übergeben
  • Forscher prognostizieren extremere Wetterereignisse
  • IEA mahnt weitere politische Maßnahmen für Klimaneutralität 2050 an
  • BDEW bekräftigt Notwendigkeit des Ausbaus
  • Bund sieht kein erhöhtes Brandrisiko bei E-Autos
  • Greenpeace Energy kritisiert neue EU-Beihilfeleitlinien
  • Störungsmeldung per QR-Code
  • EnBW holt beim Ergebnis auf
Enerige & Management > Vertrieb - Energy & Meteo Systems gliedert Bereiche aus
Bild: Pixabay
VERTRIEB:
Energy & Meteo Systems gliedert Bereiche aus
Aus eins mach drei: Die "energy & meteo systems GmbH" aus Oldenburg hat zwei ihrer Geschäftsbereiche in eigene Gesellschaften ausgegliedert.
 
Der Energiedienstleister und Software­entwickler Energy & Meteo Systems hat zum 1. Juni seine Geschäftsfelder "Virtuelles Kraftwerk" und "FuturePowerFlow" (Redispatch 2.0) in die neu gegründeten Firmen Emsys VPP GmbH und Emsys Grid Services GmbH ausgelagert.

Das Unternehmen reagiert damit auf die dynamischen Entwicklungen im Energiesektor und die verstärkte Nachfrage nach maßgeschneiderten Softwarelösungen, heißt es in einer Mitteilung. Die Geschäftsbereiche Leistungsprognosen für Wind und Solar sowie Beratungsleistungen für den internationalen Energiemarkt verbleiben dagegen bei der Energy & Meteo Systems GmbH.

"Wir geben mit der Ausgliederung unseren sehr erfolgreichen Geschäfts­bereichen mehr Spielraum und Freiheiten. Die drei Unternehmen werden selbstverständlich weiterhin eng miteinander kooperieren, können aber in einem sich diversifizierenden Marktumfeld auch eigene Wege gehen", sagte Geschäftsführer Ulrich Focken.
 

Peter Koller
Redakteur
+49 (0) 8152 9311 21
eMail
facebook
© 2021 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 17.06.2021, 14:10 Uhr

Mehr zum Thema