• Notierungen im Steigen
  • Energiemärkte zeigen sich weiter fest
  • Stufenweiser Smart Meter Rollout geht weiter
  • Neue Allianz fordert 500 Euro Energiewende-Prämie
  • Kabinett beschließt Etat 2022 und Klimaschutzgesetz mit Lücken
  • EnBW verkauft Start-up Twist Mobility
  • Stadtwerke Bochum erfüllen Unternehmensziele
  • EnBW will bis 2025 rund 180 Mio. Euro einsparen
  • Die Marktmacht von RWE wächst
  • Sieben Empfehlungen zum Gelingen der Energiewende
Enerige & Management > E&M-Podcast - Energiewende in alle Branchen bringen
Bild: E&M
E&M-PODCAST:
Energiewende in alle Branchen bringen
In der aktuellen Folge des E&M-Podcast geht es aus Anlass des 20. Gründungsjubiläums um die Dena, die Deutsche Energieagentur.
 
Im selben Jahr, in dem das Erneuerbare-Energien-Gesetz entstanden, bemüht sich die bundeseigene GmbH um die Verbreitung von Energieeffizienz und erneuerbarer Erzeugung. Im Interview mit dem Vorsitzenden der Dena-Geschäftsführung, Andreas Kuhlmann, blickt der Energiefunk zurück und nach vorn, mindestens bis ins Jahr 2030.

Dabei geht es um den anstehenden Dena-Kongress im November ebenso wie um das Auslandsengagement der Denkfabrik. Mit inzwischen 280 Mitarbeitern versucht die Agentur, gute Ideen aus Deutschland weltweit zu verbreiten. Sie unterstützt auch mittelständische Firmen dabei, im Ausland Fuß zu fassen. Besonderer Fokus liegt dabei auf China und anderen Staaten Asiens. „Es nützt nichts, wenn wir in Deutschland und Europa Treibhausgasemissionen einsparen, wenn sie sich gleichzeitig anderswo verdoppeln“, meint Kuhlmann. Für 2030 gibt er sich optimistisch, dass wir in Deutschland die Klimaschutzziele erreichen.

Gesprächspartner:
  • Andreas Kuhlmann, Vorsitzenden der Dena-Geschäftsführung
 
Hier geht es zum aktuellen Podcast: Bitte auf das Bild klicken
Bild: E&M


Regelmäßig bringt eine neue Folge des Podcasts „Energiefunk“ Fakten, Meinungen und Skurriles aus der Energiewelt. Neben dem Bericht stehen die persönliche Meinung, der Aufruf, Ausbruch oder die plötzliche Einsicht der Energieakteure im Mittelpunkt. 

Warum E&M Energiefunk?

Hören ist manchmal leichter als Lesen. Es geht auch unterwegs oder beim Autofahren oder sogar im Dunkeln. Und Sie bekommen den Originalton. Keine gefilterten Berichte, sondern die Aussage pur. Als wären Sie dabei, sozusagen als „Ohrenzeuge“. Das kann Sie erheitern oder aufregen, den Kopf schütteln oder die Ohren spitzen lassen. Die Wahl liegt bei Ihnen − also reinhören!

Der E&M Energiefunk kann bei iTunes   , über Spotify   , auf SoundCloud sowie bei Deezer   und Google Play Music   und Amazon Alexa   oder per RSS-Feed   abonniert und angehört werden. Bei Google Play   gibt es ihn auch als App.
 
 

Susanne Harmsen
Redakteurin
+49 (0) 151 28207503
eMail
facebook
© 2021 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 28.10.2020, 10:42 Uhr

Mehr zum Thema