• Strom: Wochenendmodus
  • Gas: Gut erholt ins Wochenende
  • Mehr Investitionen in digitale Lösungen
  • Oberverwaltungsgericht NRW rügt Mängel bei BSI-Zertifizierung
  • VBEW fordert mehr "Schlechtwetterstrom" in Bayern
  • Streit um Wasserstoff in der EU
  • Neumünster setzt ganz auf erneuerbare Energien
  • 50 Hertz drängt auf Windkraftausbau an Land und auf See
  • Thüringer Versorger bündeln Krisen-Kräfte
  • Bundesrat macht Weg frei für mehr Ladesäulen
Enerige & Management > E&M-Podcast - Energiepolitiker starten in den Wahlkampf
Bild: E&M
E&M-PODCAST:
Energiepolitiker starten in den Wahlkampf
"Weg mit der EEG-Umlage!" forderte kürzlich Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier. Energiepolitiker haben ihre eigenen Meinungen dazu, wie im aktuellen E&M ​Podcast zu hören.
 
Im notwendigen Ausbau erneuerbarer Energieerzeuger besteht bei den Energiepolitikern aller großen Bundestagsfraktionen Uneinigkeit. Im Energiefunk streiten sie über das Wie viel und das Wie an Zubau. Zudem geht es um die Gretchenfrage Wasserstoff: Darf es nur grüner sein oder ist auch blauer erlaubt?

Ebenso umstritten ist der deutsche Strombedarf im Jahr 2030. Wirtschaftsminister Altmaier bleibt bei 580 TWh so wie heute, andere Schätzungen sehen ihn wegen mehr Elektroautos, Wärmepumpen und Industrieabnehmern bis auf 1.000 TWh steigen. 65 % davon sollen aber erneuerbar produziert werden – danach richtet sich also, wie viele Windturbinen und Solaranlagen gebaut werden müssen. Hören Sie die Vorschau auf einen heißen Herbst.

Die Gesprächspartner sind die energiepolitischen Sprecher der Fraktionen im Bundestag:
  • Ingrid Nestle (Grüne)
  • Martin Neumann (FDP)
  • Joachim Pfeiffer (CDU/CSU)
  • Bernd Westphal (SPD)
Hier geht es zum aktuellen E&M-Podcast: Bitte auf das Bild klicken!
Bild: E&M

Vierzehntäglich mittwochs bringt eine neue Folge des Energiefunks Fakten, Meinungen und Skurriles aus der Energiewelt. Neben dem Bericht steht die persönliche Meinung, der Aufruf, Ausbruch oder die plötzliche Einsicht der Energieakteure im Mittelpunkt. 

Dazu gehören Kurzinterviews aus Politik, Verbänden, Unternehmen oder Wissenschaft, Schlagzeilen der Woche, Trends, Entwicklungen, Prognosen zu aktuellen Prozessen in der Energiewelt und natürlich Meldungen aus der digitalen Welt. Auch das Kurzporträt eines Unternehmens oder innovativen Projekts wird aus aktuellem Anlass gezeichnet.

Wir nehmen die Macher der Energiewelt beim Wort. Ganz gleich ob Erfolgsmeldung oder Rückzugsgefecht, bei uns stehen Politiker, Unternehmer oder Forscher Rede und Antwort. Zündende Idee oder Schlag in Wasser? Entscheiden Sie selbst beim Zuhören. Oder schicken Sie uns Ihre Meinung zum Thema, reden Sie mit.

Warum E&M Energiefunk?

Hören ist manchmal leichter als Lesen. Es geht auch unterwegs oder beim Autofahren oder sogar im Dunkeln. Und Sie bekommen den Originalton. Keine gefilterten Berichte, sondern die Aussage pur. Als wären Sie dabei, sozusagen als „Ohrenzeuge“. Das kann Sie erheitern oder aufregen, den Kopf schütteln oder die Ohren spitzen lassen. Die Wahl liegt bei Ihnen − also reinhören!

Der E&M Energiefunk kann bei iTunes   , über Spotify   , auf SoundCloud sowie bei Deezer   und Google Play Music   und Amazon Alexa   oder per RSS-Feed   abonniert und angehört werden. Bei Google Play   gibt es ihn auch als App.
 

Susanne Harmsen
Redakteurin
+49 (0) 151 28207503
eMail
facebook
© 2021 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 27.01.2021, 09:33 Uhr

Mehr zum Thema