• Typischer Brückentag im Gasmarkt
  • BDEW fordert Nachbesserungen bei Gesetzentwurf
  • BEMD bekräftigt seine Forderungen an die E-world
  • G7-Staaten bekennen sich zum Kohleausstieg bis 2035
  • Bürger stellen sich hinter Erdwärmeprojekt
  • So verhindert die EU ihre Spaltung bei russischem Gas
  • Fraunhofer ISE will Agri-PV mit guten Beispielen verbreiten
  • Zwei weitere Landstromanlagen für den Seehafen Kiel
  • Neue Klima- und Energiepartnerschaft mit den USA unterzeichnet
  • EEX steigt in freiwillige Kohlenstoffmärkte ein
Enerige & Management > Klimaschutz - Energieberatung frei Haus in Hessen
Quelle: kav777, Fotolia
KLIMASCHUTZ:
Energieberatung frei Haus in Hessen
Energiesachverstand kostenlos ins Eigenheim – das transportiert die kommunale Kampagne „Energiekarawane“ jetzt im hessischen Roßdorf.
 
Der Herbst kündigt sich an, die Experten machen sich auf den Weg: Von Mitte September bis 21. November ist die „Energiekarawane“ im hessischen Roßdorf unterwegs. Zertifizierte Energieberater bieten Verbrauchern in der Zeit eine kostenlose Beratung in deren trautem Heim an. Das teilt das regionale Versorgungsunternehmen Entega mit. Auf einer Auftaktveranstaltung am 15. September sollen Interessierte Gelegenheit erhalten, die Experten vorab kennenzulernen.

Die Energiekarawane ist Teil der Kampagne „Aufsuchende Energieberatung“ der Landesenergieagentur Hessen (LEA Hessen). Die Beratung soll anbieter- und produktneutral sein. Die Kosten übernimmt die LEA.

Ziel ist es, Hauseigentümer über mögliche Sanierungsmaßnahmen zu informieren, zum Beispiel die Dämmung von Wänden, Dach und Rohrleitungen oder über energieeffiziente Heiztechnik. Darüber hinaus soll aufzeigt werden, welche staatliche Förderprogramme im Einzelfall in Betracht kommen. Seit Juli etwa fließen KfW-Gelder aus der neuen Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG). Im Juli hat das staatliche Geldhaus die Zinssätze für Darlehen noch einmal heruntergeschraubt.

Entwickelt wurde die Energiekarawane in der kleinen südhessischen Gemeinde Viernheim. Seit 2009 fand die Kampagne bundesweit über hundertmal statt. Ziel ist die Steigerung der Gebäudesanierungsrate auf kommunaler Ebene und damit die Einsparung von Treibhausgasemissionen.
 

Manfred Fischer
© 2022 Energie & Management GmbH
Montag, 13.09.2021, 14:45 Uhr

Mehr zum Thema