• Björn Nullmeyer bleibt WPD-Vorstand
  • Iberdrola bündelt Deutschland-Aktivitäten mit neuem Chef
  • Neue Glasfaser-Ausbaugebiete in Osnabrück festgelegt
  • Doppelte Abrechnung unter dieser Stadtwerke-Nummer
  • Gewinn und Verlust bei BP
  • SW Merseburg versorgen sich selbst mit LNG
  • Claudia Plattner wird neue BSI-Präsidentin
  • Versorger müssen Preisänderungen viel detaillierter darstellen
  • RWE testet Gewinnung hochqualitativer Kohlenwasserstoffe
  • Klima- und Energiefonds in Österreich mit Rekordbudget
Enerige & Management > Personalie - Enercon bekommt neuen CEO
Quelle: Fotolia / FotolEdhar
PERSONALIE:
Enercon bekommt neuen CEO
Der Windturbinenbauer aus Aurich (Niedersachsen) hat einen neuen CEO ernannt und damit die Nachfolge von Momme Janssen geregelt.
 
Neuer CEO des Windturbinenbauers wird Dr. Jürgen Zeschky. Zum 1. Januar 2022 wird er die Amtsgeschäfte von Momme Janssen übernehmen. Dies gab die Aloys Wobben Stiftung, Enercons Alleingesellschafterin, am 12. November bekannt. 

Die Neubesetzung des Führungsposition war notwendig geworden, da Janssen Anfang November überraschend seinen Rücktritt bekannt gegeben hatte (wir berichteten). Zum 31. Dezember dieses Jahres wird Janssen die Amtsgeschäfte Enercons führen und den neuen CEO einarbeiten. Dem Unternehmen wird Janssen über diese Zeitpunk hinaus beratend zur Seite stehen, wie es aus Aurich heißt.

Sein Nachfolger Zeschky studierte Maschinenbau in Aachen und schloss sein Studium mit Promotion ab. Er kommt vom Maschinenbaukonzern Hoerbinger Holding, wo er seit 2016 als CEO tätig war. Zuvor leitete er als CEO die Geschäfte des Windturbinenbauers Nordex. Weitere berufliche Stationen waren Mannesmann Demag, Demag Drucklufttechnik und Siemens Demag Delaval Turbomachinery, wo er in leitendenen Positionen arbeitete. 
 
Jürgen Zeschky
Quelle: Enercon GmbH
 

Davina Spohn
Redakteurin
+49 (0) 8152 9311 18
eMail
facebook
© 2023 Energie & Management GmbH
Freitag, 12.11.2021, 15:39 Uhr

Mehr zum Thema