• Strom und Erdgas fester, CO2 leichter
  • Grünes Licht für Nordring Berlin
  • Windbranche: "Dem Süden droht Energieknappheit"
  • Verlässliche Fakten zur Solarenergie
  • Klimanavigator-Portal feiert Geburtstag
  • Globales Windpark-Management aus der Cloud
  • Glasfaserausbau in Deutschland legt an Tempo zu
  • Neues Vorstandsmitglied in der Mainova AG
  • Zementwerk mindert CO2 mit Abwärmelösung
  • Encavis AM und Badenova kaufen Solarparks
Enerige & Management > Personalie - Enercity Erneuerbare erneuert Geschäftsführung
Bild: sdecoret / Fotolia
PERSONALIE:
Enercity Erneuerbare erneuert Geschäftsführung
Die Enercity Erneuerbare GmbH wird künftig von einem Trio geführt.
 
Zum 1. Juni 2021 steigt Ralf Ludwig Nietiet (54) als Vorsitzender der Geschäftsführung ein, teilte das Unternehmen mit. Der Diplom-Wirtschaftsingenieur verfüge über umfassendes Wissen in der Entwicklung und im Management von Projekten in den Bereichen Wind, Solar, Batteriespeicher, thermische Speicher, konventionelle Energiewirtschaft sowie Petrochemie.

Zudem bringe Nietiet 25 Jahre Auslandserfahrung unter anderem in Europa, Asien, Afrika und Nordamerika mit. Er kommt von der Ferrostaal Industrieanlagen GmbH, wo er rund vier Jahre lang als Managing Director für die Geschäftsentwicklung Erneuerbare Energie, Solar, Wind und Batteriespeicher tätig war.

Zum 1. September nimmt auch Daniel Müller (41) als Geschäftsführer seine Tätigkeit auf. Müller ist Diplom-Geologe und seit 2015 bei der Baywa Re tätig, wo er 2017 die Leitung der Abteilung Projektmanagement übernahm. Er verfügt, wie es weiter heißt, über umfangreiche Kompetenzen im Bereich Wind-Onshore-Projekte in Deutschland. 

Dritter im Bunde ist weiterhin Ralf Heinen (52), der bereits seit 2017 Teil der Geschäftsführung der Enercity-Tochter mit Sitz in Leer (Ostfriesland) ist. Zuvor war er mehrere Jahre in der Geschäftsführung der Windunternehmen Ventotec und Itec tätig. 

„Mit Nietiet und Müller konnten wir zwei Manager mit ausgewiesener Expertise für erneuerbare Energien gewinnen, die gemeinsam mit Ralf Heinen den Wachstumskurs der erneuerbaren Energien bei Enercity vorantreiben werden“, sagte Enercity-Chefin Susanna Zapreva. Der Ausbau der erneuerbaren Energieerzeugung stehe ganz oben auf der Agenda. Bis 2035 sollen rund 80 % des Enercity-Stroms erneuerbar entstehen − vor allem durch Windenergie an Land.

Nietiet löst Michael Hartung ab, der das Unternehmen seit April 2020 kommissarisch geführt hatte und ab Juli 2021 wieder ausschließlich seiner eigentlichen Aufgabe als Geschäftsführer der Enercity Contracting GmbH in Hannover nachgeht.
 

Günter Drewnitzky
Redakteur
+49 (0) 8152 9311 15
eMail
facebook
© 2021 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 26.05.2021, 15:47 Uhr

Mehr zum Thema