• Gasimporte aus Norwegen am Anschlag
  • Smart Meter: Studie sieht Vielzahl an Hindernissen für Rollout
  • SWM kommen bei Wärmepumpenstrom Kunden entgegen
  • Experten warnen vor Teelichtöfen als Heizungsersatz
  • Umspannwerk Pulverdingen wird aufgerüstet
  • Verband: Strompreisbremse blockiert Erneuerbaren-Ausbau
  • Solarstrom statt Braunkohle
  • 500 MW Elektrolysekapazität für Green Energy Hub Wilhelshaven
  • LNG-Terminal Lubmin ist jetzt ans Ferngasnetz angeschlossen
  • Stadtwerke Löhne steigen in den Energievertrieb ein
Enerige & Management > Photovoltaik - Enercity baut 4,7-MW-PV-Anlage auf Logistikhalle
Andre Banschus (Verdion), Dr. Susanna Zapreva (Enercity) und Volker Alt (Sparkasse Hannover). Quelle: Tim Schaarschmidt
PHOTOVOLTAIK:
Enercity baut 4,7-MW-PV-Anlage auf Logistikhalle
Die Hälfte des so erzeugten Stroms soll direkt an die Sparkasse Hannover gehen.
 
Die mit 4.700 kW Gesamtleistung nach eigenen Angaben „derzeit größte Dach-Photovoltaikanlage in der Region Hannover“ entsteht im Logistikzentrum "Verdion ExpoPark" in Hannover. Das teilte der Energieversorger Enercity mit, der die Anlage baut und betreibt. Noch im Herbst 2022 soll die Montage der 11.400 Module abgeschlossen sein und die Anlage in Betrieb gehen.

Ab dem 1. Januar 2023 hat sich die Sparkasse Hannover bereits etwa die Hälfte der erwarteten Jahresstromproduktion von gut 4 Mio. kWh per Power Purchase Agreement (PPA) gesichert. Damit decke man etwa ein Drittel des Strombedarfs der Liegenschaften in Hannover, so Volker Alt, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Hannover.

Das Investitionsvolumen für die neue Anlage beträgt rund 3,5 Mio. Euro, wie Enercity mitteilte. Bereits seit 2013 betreibt Enercity eine weitere Anlage mit 2.000 kW Leistung ebenfalls auf einer Logistikhalle des Projektentwicklers und Logistikspezialisten Verdion.
 

Katia Meyer-Tien
Redakteurin
+49 (0) 8152 9311 21
eMail
facebook
© 2022 Energie & Management GmbH
Dienstag, 20.09.2022, 13:28 Uhr

Mehr zum Thema