• Strom: Windflaute sorgt für höheren Day Ahead
  • Gas: Preise ziehen kräftig an
  • Bundestags-Gutachten: Nord-Stream-Sanktionen nicht klar rechtswidrig
  • MVV Trading schließt PPA mit Telekom-Tochterunternehmen ab
  • Enercity plant Kohleausstieg bis 2030
  • Biomethan kann viel mehr
  • Siemens Energy ist an der Börse
  • Rheinenenergie setzt auf "Workplaces as a Service"
  • Gasag bestätigt Finanzvorstand im Amt
  • OGE gibt neue Netzentgelte bekannt
UNTERNEHMEN:
EnBW und EWE wollen sich ergänzen

Die Energie Baden-Württemberg AG (EnBW) ist jetzt mit 26 % am Oldenburger Regionalversorger EWE AG, der Nummer fünf am deutschen Energiemarkt, beteiligt.

 

 
Der Ems-Weser-Elbe Versorgungsverband, der Zusammenschluss der kommunalen EWE-Gesellschafter, erhält für die 26 % Anteile rund 2 Mrd. Euro. „Das Geld ist heute angekommen", bestätigte am 21. Juli in Oldenburg Henning Schultz, Geschäftsführer des Verbandes nach der EWE-Aufsichtsratssitzung, bei der Hans-Peter Villis, der Vorstandschef des neuen EWE-Gesellschafters zum...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2020 Energie & Management GmbH
Dienstag, 21.07.2009, 18:01 Uhr