• Streiks in Frankreich und Windmangel stützen den Strompreis
  • BNE wächst weiter
  • Neues Werk für Millionen von Batteriezellen in Thüringen
  • Gasumsätze der EEX-Gruppe sprunghaft gestiegen
  • Digitalisierungsgesetz im März im Bundestag
  • Handwerker finden und einstellen trotz Fachkräftemangel
  • RWE will PV-Parks in Griechenland bauen
  • Verteilnetzausbau mit Smart Metern optimieren
  • Regierung in Österreich erweitert "Stromkostenbremse"
  • In der Energiekrise duschen die Deutschen lieber kürzer als kälter
Enerige & Management > Vertrieb - EnBW mit erstem spanischen Solar-PPA
Bild: ty, Fotolia
VERTRIEB:
EnBW mit erstem spanischen Solar-PPA
Für einen geplanten Solarpark mit 150 MW Leistung in der spanischen Provinz Andalusien haben Energie Baden-Württemberg und Blue Elephant Energy einen 10-jährigen PPA-Vertrag vereinbart.
 
Die Energie Baden-Württemberg AG (EnBW) und der Hamburger Solar- und Windparkbetreiber Blue Elephant Energy AG (BEE) haben einen zehnjähriges PPA-Vertrag für ein 150 Megawatt großes Solarparkprojekt im spanischen Andalusien abgeschlossen.

Genau genommen beseht das BEE-Projekt aus drei Solarparks mit je 50 MW Leistung inklusive Umspannwerk, deren Bauarbeiten bereits begonnen haben. Laut einer Unternehmensmitteilung von Blue Elephant Energy ist der Netzanschluss für das Solarpark-Trio für das zweite Quartal 2022 vorgesehen. Dank reichlich spanischer Sonne soll der neue Solarpark jährlich rund 315 Mio. kWh erzeugen.

„Wir freuen uns, unsere Kompetenz nun auch in den spanischen Markt einbringen zu können", kommentierte Peter Heydecker, der bei der EnBW seit 2017 den Handelsbereich leitet, den Vertragsabschluss in einer Pressemitteilung. EnBW werde bei dem Andalusien-Projekt als Vermittler zwischen Betreiber und Stromabnehmer agieren. „Mit unserer langjährigen Erfahrung sowohl auf Erzeugungs- als auch auf Handelsseite sehen wir gute Vermarktungsmöglichkeiten im spanischen Großhandelsmarkt wie auch für kundenspezifische Lösungen", so Heydecker weiter.

Wie so mancher Energieversorger ist EnBW derzeit dabei, das PPA-Geschäft auszubauen. „Wir sind mit eigenen PPA-Verträgen im niedrigen dreistelligen Megawattbereich angekommen. Unsere Projektpipeline allein mit eigenen Vorhaben umfasst aber mittlerweile ein Volumen, das im vierstelligen Megawattbereich liegt“, hatte der gebürtige Schweizer Heydecker vor kurzem gegenüber E&M betont, „wir sind jedoch längst nicht mehr allein in Deutschland unterwegs, sondern beispielsweise auch in Großbritannien, Frankreich, Skandinavien oder Spanien. Nicht nur bei uns in Deutschland beobachten wir derzeit einen rasanten Hochlauf im PPA-Markt.“

Den neuen Solarpark in Andalusien hat die Bayerische Landesbank finanziert. Für das Projekt hatte Blue Elephant Energy AG das Beratungsunternehmen Pexapark als „PPA Advisor“ engagiert.
 

Ralf Köpke
© 2023 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 10.06.2021, 16:38 Uhr

Mehr zum Thema