• Gas-Notierungen trotzen den Wetterprognosen
  • Leag-Chef kann sich früheren Kohleausstieg vorstellen
  • Wuppertaler Versorger verstärkt sich als Effizienzdienstleister
  • Remondis-Finanzfachmann wird Chef in Bad Belzig
  • Staatsanwalt erhebt Anklage gegen Ex-Stadtwerkechef
  • Gas- und Strompreise bleiben mittelfristig höher
  • Stadtwerke-Chef konzentriert sich mit 61 auf seinen Hof
  • Gleichstrom macht Fertigungsstraßen effizienter
  • Operative Marge von Vestas rutscht deutlich ins Minus
  • Macquarie verkauft OGE-Beteiligung
Enerige & Management > Mobilität - Eine App findet die nächste freie Ladestation in Mannheim
Bild: swa, Thomas Hosemann
MOBILITÄT:
Eine App findet die nächste freie Ladestation in Mannheim
Apps sind bewährte Hilfsmittel, um eine Ladestation fürs Stromtanken zu aktivieren und die Tankladung zu bezahlen. Jetzt hilft eine Entwicklung von MVV auch beim Finden freier Säulen.
 
Das Mannheimer Energieunternehmen MVV und die Stadt Mannheim machen das Fahren von E-Autos noch ein wenig komfortabler. Dank intelligenter Sensortechnik an Dutzenden Ladestationen lässt sich nun mit einem Blick aufs Smartphone erfassen, welche Stromzapfsäule im Stadtgebiet aktuell verfügbar ist. Die eigens entwickelte MVV-App zeigt zudem anfallende Tarife und Gebühren an und dient zugleich optional als Navigationssystem zu den verfügbaren Ladestationen.

Die Grundlage für das Informationssystem schafft die drahtlose Funktechnologie Lorawan, die MVV bereits mit Hochleistungsantennen auf etlichen Gebäuden der zweitgrößten Stadt Baden-Württembergs eingerichtet hat. Die Daten der Ladepunkte laufen über Server zur Internet-der-Dinge-Plattform (IoT) von MVV, die sie analysiert und für die App verfügbar macht.

Dritte Ausbaustufe sorgt für Parksensoren an 200 Ladepunkten

Dieser Service umfasst zunächst 120 der bisher 130 öffentlichen Ladepunkte in Mannheim, die zum MVV-Netzwerk oder zu Partnerunternehmen zählen. „Gemeinsam mit der Stadt Mannheim wollen wir im Zuge des Mannheimer Ladeinfrastrukturprogramms ‚MaLIS‘ bis Anfang 2022 mehr als 200 Ladepunkte in unser Lorawan-Netzwerk einbinden“, sagt Ralf Klöpfer, Vertriebsvorstand von MVV.

Für den Ausbau des Parksensorennetzwerks hat die Kommune im Rahmen des Projekts „Digitales, integriertes, intelligentes und zukunftsfähiges Parkleitmanagementsystem“ (PLMS) Bundesmittel bekommen. Wenn die intelligenten Systeme mit der dritten Ausbaustufe an allen 200 Ladepunkten eingeführt sind, fließt noch einmal Fördergeld. MVV erhält für die Überwachung der Ladepunkte jeweils 70.000 Euro von der Bundesregierung und der Stadt Mannheim.

MVV entwickelt ortsunabhängig mit Lorawan auch weitere Projekte im Geschäftsfeld „Smart Cities“. Intelligent gesteuerte Energienetze, Mobilitätskonzepte und vernetzte Infrastrukturen sollen dazu beitragen, Ressourcen wie Wasser und Energie nachhaltiger einzusetzen und die Mobilität zu verbessern.
 

Volker Stephan
© 2023 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 27.05.2021, 15:45 Uhr

Mehr zum Thema