• Gashändler: Es kommt etwas Nervosität zurück
  • Regierung: THE hatte keine Kompetenzen im Gas-Terminmarkt
  • Lieferantenwechsel während Preisbremsen ohne EDIFACT
  • Ein Plan für den Wärmeplan
  • Rechnungshof: EU überwacht Strombinnenmarkt mangelhaft
  • Mit der Politprominenz das große Rad der Energiewende drehen
  • Leag und HH2E wollen Wasserstoff-Projekte verknüpfen
  • Neue Methanol-Brennstoffzelle am Markt
  • Deutschlands größter Gasspeicher speichert wieder aus
  • Wasserstoff ins einzige Steinkohle-Kraftwerk Ostdeutschlands
Enerige & Management > Mobilität - Ein bisschen E-Fuel für die Tankstellen
Bild: Shutterstock, lumen-digital
MOBILITÄT:
Ein bisschen E-Fuel für die Tankstellen
Mit einem Pilotprojekt möchte die mittelständische Mineralölwirtschaft nachweisen, dass klimaneutrale E-Fuels aus Ökostrom in der Praxis funktionieren.
 
Zu diesem Zweck hat der "UNITI Bundesverband mittelständischer Mineralölunternehmen" gemeinsam mit mehr als zwei Dutzend seiner Mitgliedsunternehmen einen Vertrag mit dem Unternehmen "INERATEC" abgeschlossen, der die Produktion von klimaneutralen E-Fuels in industriellem Maßstab und den Vertrieb dieser synthetischen Kraftstoffe an Endverbraucher vorsieht.

Voraussichtlich ab Ende 2021 beziehungsweise Anfang 2022 werden Autofahrer damit an ausgewählten Tankstellen in Deutschland die Möglichkeit erhalten, Treibstoff zu tanken, der einen Anteil an synthetischem klimaneutralen E-Fuels enthält. "Wir möchten zeigen, dass E-Fuels im industriellen Maßstab produziert werden können und marktreif für den Vertrieb an die Endverbraucher sind", beschreibt Uniti-Hauptgeschäftsführer Elmar Kühn die wichtigsten Ziele des Projekts. E-Fuels stellten einen praxistauglichen Weg dar, um die CO2-Bilanz des bestehenden Kfz-Fuhrparks aus über 50 Millionen Fahrzeugen in Deutschland zu verbessern.

Die Projektpartner aus der mittelständischen Mineralölwirtschaft haben sich verpflichtet, über einen Zeitraum von fünf Jahren jährlich 200.000 Liter E-Fuels abzunehmen, die von Ineratec in Frankfurt-Höchst produziert werden. Auf diese Weise sollen voraussichtlich rund 2.500 Tonnen CO2-Emissionen eingespart werden.

Laut dem Umweltbundesamt wurden 2018 in Deutschland insgesamt rund 47 Millionen Liter Benzin und Diesel von Pkw verbraucht.
 

Peter Koller
Redakteur
+49 (0) 8152 9311 21
eMail
facebook
© 2023 Energie & Management GmbH
Freitag, 15.01.2021, 09:17 Uhr

Mehr zum Thema