• Alle Preise im Aufwärtstrend
  • Fragwürdige Erhöhung von Abschlagszahlungen
  • Klimafinanzierung für Entwicklungsländer kommt schleppend
  • Eon will Wasserstoff als "neues Grubengold" etablieren
  • Aiwanger will Windoffensive Wald starten
  • Deutschland gegen Reform des EU-Strommarktes
  • Wie Europas Wärmewende gelingen kann
  • Enercity startet in Heizsaison mit Wärmeinitiative
  • Wasserstoffwirtschaft über Grenzen hinweg
  • Umlagenlast auf den Strompreis sinkt um mehr als ein Drittel
HANDEL:
EEX-Umsätze im Februar
Die deutsche Strombörse European Eneryg Exchange AG (EEX) mit Sitz in Leipzig hat im vergangenen Monat einen Gesamtumsatz von 16,6 TWh verzeichnet.
 
Dabei entfielen laut EEX insgesamt 3 789 498 MWh auf den Spotmarkt, wovon 3 580 698 MWh über die Auktion und 208 800 MWh im kontinuierlichen Handel abgewickelt wurden.Am Leipziger Terminmarkt wurden insgesamt 12,8 TWh gehandelt, davon 5,8 TWh bei den Jahreskontrakten, 4,3 TWh bei den Quartals- und 2,7 TWh bei den Monatskontrakten. Wie die Börse mitteilte, seien im Handelsvolumen des...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Freitag, 07.03.2003, 10:43 Uhr