• US-Sanktionen wegen Nord Stream 2 werden wahrscheinlicher
  • Strom: Spot billiger
  • Gas: Kurzfristiger Anstieg
  • Miese Stimmung in der heimischen Windbranche
  • "Die Wirtschaft will grünen Strom"
  • Potsdam nutzt nun Solarthermie für seine Fernwärme
  • BMW sichert sich Lithium im Wert von 540 Mio. Euro
  • Einfachere Zulassung für Mini-KWK-Anlagen
  • Kooperation für elektrische Mobilitätslösungen
  • Eon baut für BMW umfassende Ladeinfrastruktur auf
Enerige & Management > Kernkraft - EdF übernimmt Areva-Kernkraftssparte mehrheitlich
Bild: Fotolia.com, Thorsten Schier
KERNKRAFT:
EdF übernimmt Areva-Kernkraftssparte mehrheitlich
Die seit langem geplante mehrheitliche Übernahme der Areva-Kerntechnik-Sparte durch den Energiekonzern EdF steht unmittelbar bevor.
 
Der französische Kraftwerksprojektierer Areva verkauft sein Tochterunternehmen „New NP“ mehrheitlich an den französischen Energiekonzern Electricite de France (EdF). Wie beide Konzerne mitteilen, wurden nun die Bedingungen für den Verkauf festgelegt. Zuvor hatten die Aufsichtsräte beider Unternehmen der Übernahme am 13. und 14. Dezember dieses Jahres zugestimmt.Vorgesehen...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2019 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 28.12.2017, 13:16 Uhr