• Vattenfall schließt 2022 nur noch mit schwarzer Null ab
  • Gas- und Wärmekommission fordert Umsetzung ihres Rats
  • Stromtarife in Vorarlberg und Tirol erhöhen sich extrem
  • Weiterer Investor steigt bei Orcan Energy ein
  • Norwegische Wafer für Schweizer Solarmodule in Sachsen
  • Verbund beabsichtigt Lieferkooperation mit Masdar
  • Vestas entwickelt neues Recycling-Verfahren
  • Die effizientere Herstellung von Biokraftstoffen im Blick
  • Rekordverzögerung bei Windkraft-Genehmigungen an Land
  • Eon-Konzern übertrifft Gewinn-Erwartungen
Enerige & Management > Elektrofahrzeuge - E-Autos ohne App und Karte laden
Quelle: Fotolia / JiSIGN
ELEKTROFAHRZEUGE:
E-Autos ohne App und Karte laden
E-Autos von BMW sollen sich zukünftig ganz selbstständig an Landestationen identifizieren können. Bloß das Kabel muss der Fahrer noch selber verbinden.
 
Ab Mitte 2023 soll in ersten BMW-Modellen eine sogenannte „Plug&Charge“-Funktion zur Verfügung stehen. Der Fahrer müsse dann nur noch den Ladepunkt mit dem Ladeanschluss des Fahrzeugs verbinden, kündigt BMW in einer Pressemitteilung an. Das Fahrzeug authentifiziere sich dann eigenständig und übermittele die Vertragsdaten des Kunden. Eine Freischaltung per App oder Ladekarte sei nicht mehr notwendig. Auch die Abrechnung erfolge vollautomatisch.

Dabei würden die aktuell und zukünftig gültigen Standards der Normen ISO-15118-2 und ISO 15118-20 integriert, hieß es aus München. Damit könnten Kunden ihre individuellen Fahrstromverträge von mindestens fünf unterschiedlichen Anbietern digital im Fahrzeug speichern und die Ladesäulen dieser Betreiber nutzen. Einzige Voraussetzung dafür sei, dass die entsprechenden Anbieter an das europaweite eRoaming-Netzwerk von Hubject angeschlossen sind.
 

Katia Meyer-Tien
Redakteurin
+49 (0) 8152 9311 21
eMail
facebook
© 2023 Energie & Management GmbH
Dienstag, 13.09.2022, 09:03 Uhr

Mehr zum Thema