• Gas: Aufwärtstrend setzt sich fort
  • Strom: Gas zieht Cal 21 nach oben
  • Bundesnetzagentur startet erste Ausschreibung für den Kohleausstieg
  • "stromausfall.de" gibt es nicht mehr
  • Energieverbrauch sinkt in Folge der Corona-Pandemie
  • Neue Doppelspitze für Stadtwerke Schorndorf
  • Sonnenstrom als Treiber der Mobilitätswende
  • BKWK veranstaltet Tagung zur Wärmeversorgung
  • Erdwärme für Neubaugebiet in Schlier
  • Liegenschaften als virtuelle Kraftwerke
Enerige & Management > IT / Elektrofahrzeuge - Dynamisches Lastmanagement für DHL Express
Bild: Deutsche Post AG
IT / ELEKTROFAHRZEUGE:
Dynamisches Lastmanagement für DHL Express
Der Berliner Standort des Paket-Dienstleisters DHL Express hat die „gridX GmbH“, ein Start-up mit Hauptsitz in Aachen (Nordrhein-Westfalen), nun elektrifiziert. 
 
13 Ladesäulen der „innogy eMobility Solutions GmbH“ hat Grid X im Verteilzentrum des Paketdienstleister DHL Express intelligent vernetzt, wie das Start-up mitteilt. Das dynamische Lastmanagement solle die Netzentgelte optimieren und einen andauernden Überlastschutz gewährleisten, heißt es. 

In der jetzt erfolgreich zu Ende gegangen Pilotphase wurde das implementierte Lastmanagement auf Herz und Nieren geprüft. Dreizehn Elektrofahrzeuge mit einer maximalen Ladeleistung von jeweils 22 kW standen hierfür zum Laden bereit. Unter Beweis zu stellen galt es, das Laden der Elektroflotte zu ermöglichen und gleichzeitig den Betrieb der Paket-Sortiermaschine nicht zu gefährden. Das operative Geschäft im Verteilzentrum musste aufrechterhalten werden, heißt es von Grid X.

Mithilfe des eingebetteten Lastmanagements kann die zur Verfügung stehende Leistung dynamisch auf die Ladesäulen verteilt werden − stets unter Berücksichtigung der Gebäudelast und des Netzanschlusspunktes. „Gelangt der Netzanschluss des Gebäudes an seine maximale Kapazität, passt das dynamische Lastmanagement automatisch und innerhalb von Sekunden das Ladeverhalten der Elektrofahrzeuge an“, so der Energiedienstleister.

Grid X mit Standorten in Aachen und München entwickelt und vermarktet seit 2016 White-Label-Lösungen in den Bereichen Microgrids, Smart Homes und Smart Charging. Zuletzt hat der 26 Mann starke Energiedienstleister 34 Ladesäulen in zwei Gebäuden des Medienkonzerns Axel Springer in Berlin intelligent vernetzt.
 

Davina Spohn
Redakteurin
+49 (0) 8152 9311 18
eMail
facebook
© 2020 Energie & Management GmbH
Dienstag, 14.07.2020, 13:33 Uhr

Mehr zum Thema