• Gas: Preise setzen Abwärtstrend fort
  • Strom: Spot steigt kräftig an
  • Innogy testet langwelliges Funknetz
  • Fertigstellung von Nord Stream 2 verzögert sich
  • Dinslaken sieht sich mit seinem Kohle-Ausstieg bestätigt
  • Ministerien sind jetzt beim Kohleausstieg einig
  • Studie sieht enorme Klimagefährdung durch Zulieferer
  • Mini-KWK-Impulsprogramm endet
  • Ab 2024 sollen Wasserstoffzüge durch Bayern rollen
  • E-Mobilität derzeit nur mit Subventionen relevant
Enerige & Management > Unternehmen - Dong soll künftig Oersted heißen
Bild: Fotolia.com, daboost
UNTERNEHMEN:
Dong soll künftig Oersted heißen
Mit seinem neuen Namen will der dänische Konzern den Umbau von fossilen hin zu erneuerbaren Energien dokumentieren.
 
Die dänische Dong-Gruppe hatte bereits 2016 beschlossen, ihr Öl- und Gas-Fördergeschäft zu verkaufen. Im vergangenen Mai vollzog das Unternehmen diesen Schritt und gab ihre Explorationsanteile für rund 1 Mrd. Euro an die Schweizer Chemie-Gruppe Ineos. Mit dem Ausbau der Aktivitäten in der Offshore-Windenergie und der Umrüstung von Kohlekraft- zu Biomassekraftwerken hat das Unternehmen...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2019 Energie & Management GmbH
Montag, 02.10.2017, 11:41 Uhr