• Gas: Preise geben weiter nach
  • Lösungen für mehr Transparenz im Netz
  • Dinslaken goes China
  • Startschuss für kostenlose "E-Dorfautos" im Hunsrück
  • Neues Heizkraftwerk für Oberhausen
  • Skandinavische Strombörse verkauft
  • Strom: Weiter nach unten
  • EU klassifiziert Nachhaltigkeit von Anlageprodukten
  • Irena fordert mehr Erneuerbaren-Ausbau von den Staaten
  • EWE hat neuen Anteilseigner
Enerige & Management > In Eigener Sache - Die Nominierten für den Stadtwerke Award stehen fest
Bild: Dietmar Gust
IN EIGENER SACHE:
Die Nominierten für den Stadtwerke Award stehen fest
Drei Stadtwerke habe es in die Endauswahl zum renommierten Stadtwerke Award geschafft. Der Sieger wird auf der Stadtwerketagung im Mai gekürt.
 
Am 7. und 8. Mai findet die Jahrestagung „Stadtwerke 2019“ in Berlin statt. Dort wird auch wieder der Stadtwerke Award von Energie & Management und Euroforum verliehen.

„Die Entscheidung ist uns in diesem Jahr wirklich schwergefallen“, erklärte Ingela Marre, Conference Director bei Euroforum Deutschland und Jurymitglied für den Award, nach der mehrstündigen Sitzung Mitte März in Düsseldorf. Es waren durchaus lebhafte Diskussionen, bis die drei Nominierten für den 10. Stadtwerke Award 2019 zum Thema „Lebens- und Arbeitswelt von morgen“ feststanden.

Stefan Sagmeister, Chefredakteur von Energie & Management und ebenfalls Jurymitglied ergänzt: „Es waren viele tolle Vorschläge dabei, am Ende muss man eine Entscheidung treffen. Aber die Qualität der eingereichten Projekte der zahlreichen Bewerber war schon beeindruckend."

Am Ende schafften es drei Stadtwerke in die Endauswahl. Hier die Nominierten in alphabetischer Reihenfolge. Der endgültige Sieger wird im Rahmen der Stadtwerketagung gekürt.
 
ESWE Versorgungs AG, Wiesbaden
Mit „ESWE Familien ASSIST“ bietet die Wiesbadener ESWE ein Lösungspaket im Bereich des „Ambient Assisted Living“ (AAL) an, also ein System, das es älteren Menschen und Menschen mit Handicap ermöglicht, selbstbestimmt in den eigenen vier Wänden zu leben. Möglich wird das durch intelligente Sensoren in den Wohnungen und Häusern der Betroffenen. Diese erkennen Abweichungen von voreingestellten Tagesabläufen und informieren im Notfall die Angehörigen mittels einer Smartphone-App.
 
Stadtwerke Heidelberg
Der Energie- und Zukunftsspeicher der Stadtwerke Heidelberg versteht sich als ein sichtbares Zeichen der Energiewende vor Ort. Das Projekt deckt alle Stufen der Wertschöpfungskette ab – von der Energieerzeugung über die Speicherung bis hin zum Verbrauch – und soll so eine nachhaltige Lebens- und Arbeitswelt für die Bürger erlebbar machen.
 
Stadtwerke Radolfzell
Im Jahr 2014 startete die Stadtwerke Radolfzell GmbH ein Leuchtturmprojekt: die Errichtung und der Betrieb einer Nahwärmezentrale aus regenerativen Energiequellen zur Wärmeversorgung der Haushalte in Radolfzell-Liggeringen. Mit dem Solarenergiedorf Liggeringen stellen die Stadtwerke Radolfzell die Infrastruktur für attraktives und modernes Gemeindeleben zur Verfügung.
 
Die Nominierten des Startup Awards

Zugleich beriet die Jury über die Kandidaten für den Startup Award. Drei aufstrebende Newcomer aus der Energiewirtschaft haben es geschafft: Sie wurden von der neunköpfigen Jury für den 3. Euroforum Startup Award nominiert. Das sind: die AGS Verfahrenstechnik GmbH, Stade, mit ihrer innovativen Kabelverlegetechnik für Übertragungs- und Verteilnetze; die Ioki GmbH, Frankfurt (Main), die On-Demand-Mobilität und autonomes Fahren in den öffentlichen Verkehr bringt, und die Omega Lambda Tech GmbH, Garching, die sich als Partner und Dienstleister für die Datenanalysen der digitalen Zukunft positioniert.
Die drei Nominierten stellen ihre Geschäftsidee in einem Live-Pitch am 8. Mai, dem zweiten Konferenztag der Stadtwerketagung, den Teilnehmern vor. Diese entscheiden per App-Abstimmung über den Sieger.

Die neunköpige Jury

Die neunköpfige Jury für den Stadtwerke-Award und den Start-up-Award besteht aus:
  • Dirk Bessau, KIC Inno Energy Germany GmbH, Leitung Büro Berlin
  • Peter Birkner, Bergische Universität Wuppertal, House of Energy, Honorarprofessor und Geschäftsführer
  • Heike Heim, DEW21 Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH, Vorsitzende der Geschäftsführung
  • Gerhard Holtmeier, Gasag AG, Vorstandsvorsitzender
  • Thomas Kästner, Stadtwerke Schweinfurt GmbH, Geschäftsführer
  • Ingela Marre, Euroforum Deutschland GmbH, Conference Director
  • Andreas Mucke, Oberbürgermeister Wuppertal, 
  • Stefan Sagmeister, Energie & Management, Chefredakteur
  • Robert Thomann, MVV Energie AG, Innovationsmanager
 

Stefan Sagmeister
Chefredakteur
+49 (0) 8152 9311 33
eMail
facebook
© 2019 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 04.04.2019, 16:00 Uhr

Mehr zum Thema