• Strom: Day Ahead verteuert sich leicht
  • Gas: Preisschock bleibt aus
  • Auf dem Weg zur Interoperabilität
  • Französisches Netz soll für 50% Erneuerbare bis 2035 fit gemacht werden
  • Enervie-Chef bestätigt
  • EVBox integriert EEBus in Ladesäulen
  • MaKo 2020 als Cloud-Dienstleistung
  • Preiserhöhung in Energiespartipps verpackt
  • Deutsche Bank hält Ende der Braunkohle nicht für problemlos
  • Scharfe Kritik an Innogy-Übernahme
Enerige & Management > Windkraft Offshore - Die Musik spielt woanders
Bild: E&M
WINDKRAFT OFFSHORE:
Die Musik spielt woanders
Jahrelang war Offshore-Windenergie ein rein europäisches Ding. Während sich das Geschäft in Europa auf einige wenige Länder konzentriert, nimmt es andernorts Fahrt auf.
 
2018 ist der Ausbau von Offshore-Windenergie in Europa gegenüber dem Vorjahr um 16 % eingebrochen. Gerade einmal 2 600 MW wurden in Europas Gewässern neu installiert − davon 1 312 MW in Großbritannien und 969 MW in Deutschland. Etwa 85 % der neuen Windkraftleistung wurde damit in nur zwei Ländern errichtet. „Einige Länder bleiben hinter den Erwartungen...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2019 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 10.04.2019, 13:09 Uhr